Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 17.07.2020 in München Lot 96

 
96
Otto Piene
Echo (Jupiter) II, 2002/03.
Öl, Feuer und Rauch auf Leinwand
Schätzpreis: € 40.000 - 60.000
+
Objektbeschreibung
Echo (Jupiter) II. 2002/03.
Öl, Feuer und Rauch auf Leinwand.
Verso signiert, datiert "03" und betitelt. Auf dem Keilrahmen nochmals signiert, datiert "02" und betitelt. 100 x 140 cm (39,3 x 55,1 in).

• Farbintensive Arbeit aus dem bedeutenden Spätwerk des Künstlers.
• Großes Format von starker, lebendiger Präsenz
.

PROVENIENZ: Walter Storms Galerie, München.

"Das Bild ist ein Kraftfeld, Arena der Begegnung von Energien des Autors, geschmolzen, gegossen in der Bewegung der Farbe, empfangen aus der Fülle des Universums, geleitet in die Kapillaren der offenen Seele des Betrachters."
Otto Piene, zit. nach: Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, S. 2.

Aufrufzeit: 17.07.2020 - ca. 14.35 h +/- 20 Min.

Essay
Der große "ZERO"-Visionär Otto Piene hinterlässt ein bedeutendes Spätwerk, mit dem er beispielsweise im Kunstmuseum Celle vertreten ist. Auch unsere Arbeit "Echo (Jupiter) II" stammt aus dieser reifen Schaffensphase. Das aus der Naturgewalt Feuer entstandene Werk bezeugt, welchen Rang der Himmel zeitlebens in Pienes Schaffen einnimmt: Das ständig in Bewegung und Veränderung befindliche Firmament und das Weltall, strotzend vor Energie und elementarer Kraft, sind erklärte Vorbilder für seine Kunst. Und so steht auch in unserem Werk eine kreisförmige Verbrennung im Zentrum, die wie ein Himmelskörper anmutet. Emporschießend mit rußigem Kometenschweif, befindet sich das Gebilde gleichsam im Zustand der Kollision, des Übergangs von einer energetischen Stufe in die nächste. Ein kräftiges Rot und energiegeladenes Gelb unterstreichen die explosive Kraft dieser Komposition. Die berühmte Feuertechnik, die Piene in Perfektion beherrscht, führt hier einmal mehr zu der immer wieder aufs Neue faszinierenden Figuration. Aus der transformatorischen Energie des Feuers, Farbe und gezielt gelenktem Zufall entsteht ein Werk von konzentrierter Kraft und poetischer Schönheit, elementar im wörtlichen Sinne. [SM]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Otto Piene "Echo (Jupiter) II"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.