Auktion: 429 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 04./05.12.2015 in München Lot 822

 

822
Anselm Reyle
Ohne Titel, 2007.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 75.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Ohne Titel. 2007.
Mischtechnik auf Leinwand.
Verso signiert und datiert. 242 x 191 cm (95,2 x 75,1 in).

PROVENIENZ: Galerie Almine Rech, Paris.
Privatsammlung.

LITERATUR: Uta Grosenick (Hrsg.), The ART of Anselm Reyle, New York 2009, S. 194 (Abb.).

Unser unbetiteltes Streifenbild von Anselm Reyle gehört zu den Arbeiten, die dem Künstler zum internationalen Durchbruch verhalfen. Reyle, der seit Anfang 2014 sein künstlerisches Schaffen unterbrochen hat und bis dahin ein großes Atelier in Berlin mit bis zu 50 Mitarbeitern unterhielt, erschafft diese Bilder zunächst konzeptionell an seinem Experimentiertisch. Dabei erprobt er zunächst zahlreiche Variationsmöglichkeiten, legt scheinbar dissonant wirkende Farbstreifen nebeneinander bis der von ihm gewünschte Effekt entsteht. Durch seine für den Zeitgeschmack ungewöhnlichen Farbkombinationen und ebenso durch die Verwendung unterschiedlicher Materialien entstehen so spannungsgeladene Kompositionen mit ästhetisch kodierten Oberflächen, die durch ihren Farbgehalt und die serielle Rhythmisierung der Streifen in der Fläche getragen werden. Dabei geht es dem Künstler darum, "Bildsysteme von ikonischer Qualitat zu entwickeln" (Anselm Reyle, Interview mit Tim Ackermann u. Cornelius Tittel, in: Die Welt, 6.2.2014).



822
Anselm Reyle
Ohne Titel, 2007.
Mischtechnik
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 75.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)