Auktion: 429 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 04./05.12.2015 in München Lot 668

 

668
Jörg Immendorff
Affe mit Blume, 2010.
Bronze
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Affe mit Blume. 2010.
Bronze mit grün-schwarzer Patina.
Auf der Plinthe mit dem Namenszug, Bezeichnung "EA III" sowie dem Gießerstempel "Schmäke Düsseldorf". Künstlerexemplar außerhalb der Auflage. Höhe: 64 cm (25,1 in).

Humorvolle Arbeitaus der gesuchten Werkgruppe der "Affenbronzen".
Mit einer schriftlichen Bestätigung von Helge Achenbach, Achenbach Kunstberatung Düsseldorf.

PROVENIENZ: Achenbach Kunstberatung, Düsseldorf.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

Seit Ende der 1980er Jahre widmet sich Immendorf verstärkt der Bildhauerei. Schon gegen Mitte des Jahrzehnts wird auch das Motiv des Affen wichtig in seinem Schaffen - einer traditionsreichen Analogie gemäß als Sinnbild seiner selbst, des die Natur "nachäffenden" Malers. In Immendorfs berühmten "Affenbronzen" finden beide Tendenzen zusammen. Auch unsere Bronzeskulptur "Affe mit Blume" gehört zu dieser bei Sammlern überaus gesuchten Werkgruppe. Die "postmoderne" Ironie macht den besonderen Reiz dieser Arbeit aus: Der Affe ist mit einer Rose in der Hand auf die Knie gesunken, ganz so, als wollte er seiner Angebeteten einen Antrag manchen. Doch anstatt einen innig-verliebten Blick auf das Objekt der Begierde zu werfen, hält er sich schlichtweg die Augen zu. Eine so schalkhafte wie hintersinnige Allegorie der "blinden Liebe".



668
Jörg Immendorff
Affe mit Blume, 2010.
Bronze
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 18.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)