Auktion: 432 / Klassische Moderne I am 11.06.2016 in München Lot 367

 
367
Karl Hofer
Studie eines Mädchenkopfes mit gesenktem Blick, Around 1930/1935.
Öl
Schätzung:
€ 45.000
Ergebnis:
€ 57.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Studie eines Mädchenkopfes mit gesenktem Blick. Around 1930/1935.
Öl auf Hartfaserplatte.
Nicht bei Wohlert (vgl. jedoch W. 1107). Unten rechts monogrammiert (ligiert) und in die nasse Malschicht eingeritzt. 34,6 x 26,5 cm (13,6 x 10,4 in).

Die Authentizität des Gemäldes wurde schriftlich vom Karl Hofer Komitee am 30. März 2015 bestätigt. Es ist unter der Nummer N7 im Karl Hofer Archiv verzeichnet.

PROVENIENZ: Privatsammlung.

Essay
Weit über den Begriff einer Studie hinausgehend ist dieses Werk von Karl Hofer typisch für seine Porträts der 1930er Jahre. Der leicht gesenkte Kopf mit den verschatteten Augen evoziert eine Stimmung der inneren Einkehr, die für die Porträts dieser Zeit charakteristisch ist. Die verhaltene Farbigkeit trägt das ihrige zu dem kontemplativen Gesamtausdruck bei. Obwohl sich die Modelle scheinbar ähnlich sind, gelingt es Hofer doch, in diesen Porträts das individuelle Schicksal der Dargestellten zu visualisieren, um es gleichzeitig in den Zustand des Allgemeingültigen zu heben. Hofers Porträts dieser Zeit sind von einer Eindringlichkeit der Aussage, die viel über den mentalen Zustand des Künstlers am Beginn einer für ihn schwierigen Epoche aussagt.
367
Karl Hofer
Studie eines Mädchenkopfes mit gesenktem Blick, Around 1930/1935.
Öl
Schätzung:
€ 45.000
Ergebnis:
€ 57.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)