Auktion: 431 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.05.2016 in München Lot 113

 
113
Rudolf Reschreiter
Auf dem Höllentalgletscher (mit Blick auf die Zugspitze), Ca. 1900-1920.
Gouache
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 2.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Auf dem Höllentalgletscher (mit Blick auf die Zugspitze). Ca. 1900-1920er Jahre.
Gouache.
Rechts unten signiert und bezeichnet "M.". Auf Papier, auf Malkarton kaschiert. 34,2 x 49,3 cm (13,4 x 19,4 in), blattgroß.
Verso handschriftlich betitelt, nummeriert "C579" und mit Etikett eines Rahmenmachers. [CB].

PROVENIENZ: Privatbesitz Nordrhein-Westfalen.

Essay
"Reschreiter war ein Vielmaler. […] Der detailliert ausgemalte Vordergrund – Gras und Blumen, Steine, Fluss- und Seeufer mit vermoderten Bäumen – vor dem titelgebenden Hintergrund gibt seinen unterschiedlich großen Bildern eine charakteristische Tiefe und Dreidimensionalität. Dazu kommt […] der typische 'Reschreiterhimmel' mit allen Farbgraduierungen und allen Wolkentypen, die die Meteorologie kennt: man bekommt das Wetter als Betrachter spür- und erlebbar frei Haus mitgeliefert. […] Damaliger Sitte folgend hat Reschreiter die meisten seiner Bilder gemalt, um einer naturverbundenen Bürgerschicht die Schönheit der Bergwelt in das Wohn- oder Herrenzimmer zu holen oder um bei diesem und jenem stolze Gipfelerinnerungen wach zu halten […] Es mögen auch heute noch – geliebt und geschätzt, aber auch unbeachtet – in vielen Wohnungen Reschreiter-Gemälde hängen. […] Seine Motive suchte Reschreiter vorzugsweise im Bayrischen Alpenvorland und in den Bayrischen und Österreichischen Alpen, in den Dolomiten und in der Schweiz. Die Idylle reizte ihn ebenso wie die Erhabenheit von Felsen und Gletschern." (H. Wulzinger und A. Mittermaier, Rudolf Reschreiter […], in: Die Anden – Geographische Erforschung und künstlerische Darstellung. 100 Jahre Andenexpedition von Hans Meyer und Rudolf Reschreiter 1903-2003, hrsg. von H. P. Brogiato, Wissenschaftliche Alpenvereinshefte, Heft 37, München 2003, S. 140f.).
Zahlreiche Werke Reschreiters befinden sich u.a. in den Alpinen Museen in München, Kempten und Innsbruck sowie im Reinhold Messner Mountain Museum.
113
Rudolf Reschreiter
Auf dem Höllentalgletscher (mit Blick auf die Zugspitze), Ca. 1900-1920.
Gouache
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 2.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)