Auktion: 436 / Klassische Moderne I am 10.12.2016 in München Lot 267

 

267
Otto Dix
Bodenseelandschaft, 1948.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Bodenseelandschaft. 1948.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten monogrammiert und datiert. 56 x 67,5 cm (22 x 26,5 in). [SM].

Mit einer schriftlichen Bestätigung von Prof. Rainer Beck, Coswig, vom November 2016. Das Werk wird in das neue, in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen.

PROVENIENZ: Sammlung Hermann Grathwohl, Singen/Mexiko.
Privatsammlung Mexiko/Deutschland (durch Erbschaft vom Vorgenannten).

Seit er 1936 in Hemmenhofen am Bodensee ansässig ist, interessiert sich Otto Dix zunehmend für die Landschaften um den Bodensee, die er malend erkundet. Es spricht für die hohe künstlerische Meisterschaft des Malers, dass er nun der Schilderung einer eher harmlos friedvollen Landschaft das abgewinnt, was ihm typisch und darstellenswert erscheint, obwohl er Jahre zuvor seine reifsten Leistungen im kritischen Porträt und in der Schilderung gesellschaftlicher Zustände der Großstadt geleistet hatte. Vor allem bei den changierenden Farbtönen des Himmels und der Hügellandschaft zeigt sich Dix' Können. Dix hat während des Dritten Reichs in diesen Landschaftsdarstellungen einen Gegenpol zu dem ihn umgebenden gesellschaftlichen Klima gefunden. Die in dieser Zeit entstandenen Arbeiten waren ein stummer Protest eines Künstlers, der sich seiner freien Themenwahl beraubt sah. Bei der hier vorliegenden Arbeit von 1951 findet er, wie befreit, zu seiner ursprünglichen expressiven Malweise zurück.



267
Otto Dix
Bodenseelandschaft, 1948.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 50.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)