Auktion: 435 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 25.11.2016 in München Lot 90

 
90
Paul Baum
Im Dachauer Moos (Gemüsefelder vor einem Gehöft in weiter Dachauer Landschaft), 1887.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Im Dachauer Moos (Gemüsefelder vor einem Gehöft in weiter Dachauer Landschaft). 1887.
Öl auf Leinwand.
Hitzeroth F31v. Rechts unten signiert und datiert. 31,5 x 46,5 cm (12,4 x 18,3 in). [CB].

PROVENIENZ: Privatbesitz Süddeutschland.

LITERATUR: Simone Wiechers, Paul Baum (1859-1932). Entwicklung und frühe Rezeption eines Neoimpressionisten, Bonn 2007, Abb. 9.

Essay
Laut Hitzeroth entsteht das Gemälde vermutlich erst um 1889. Paul Baum signierte und datierte dieses Werk - wie einige seiner Arbeiten - erst nachträglich in den 1920er Jahren und schätzte dabei das Entstehungsdatum ein bis zwei Jahre zu früh ein (siehe WVZ Hitzeroth, S. 600). Bevor sich Paul Baum seiner gemäßigt divisionistischen Malweise zuwendet, stehen seine Arbeiten noch ganz unter dem Einfluss der Plein-Air-Malerei des 19. Jahrhunderts. Wiechers weist in diesem Zusammenhang auf die enge Freundschaft zwischen Paul Baum und Christian Rohlfs während ihrer gemeinsamen Zeit an der Weimarer Kunstschule hin und sieht auch in ihren Werken der 1880er Jahre deutliche inhaltliche Parallelen. Paul Baum besaß ein Gemälde des Malerfreundes, "Landschaft bei Weimar" von 1884 (heute im Marburger Universitätsmuseum), das sich bestens mit Baums "Im Dachauer Moos" vergleichen lässt: "Beide Motive zeigen weite, abgeschiedene Landstriche als menschliche Lebensräume. Angelegte Felder und Wege fügen sich eher unauffällig in die Natur, Häuser und Scheunen werden gleichsam von ihr hinterfangen. Eine gedämpfte, auf Erdfarben reduzierte Farbigkeit unterstreicht die innerbildliche Harmonie. Baum nimmt den Menschen zwar zusätzlich in sein Bild hinein, reduziert seine Darstellung allerdings auf eine schemenhafte Andeutung. Beide Maler gliedern ihre Landschaft streng horizontal: Ein Feld macht jeweils den Vordergrund aus, im Mittelgrund befinden sich die Gebäude, teilweise von Bäumen und Büschen verdeckt. [..] Baums dörfliche Gehöfte befinden sich in einem schmalen, waagerecht angelegtem Bildmittelstreifen, an den der helle Himmel anschließt." (Wiechers 2007, S. 70f.).
90
Paul Baum
Im Dachauer Moos (Gemüsefelder vor einem Gehöft in weiter Dachauer Landschaft), 1887.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 4.375

(inkl. 25% Käuferaufgeld)