Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 117

 
117
Ernst Ludwig Kirchner
Badende am Ufer, Um 1911.
Bleistiftzeichnung und Aquarell mit Weißh&ou
Nachverkaufspreis: € 40.000
+
Objektbeschreibung
Badende am Ufer. Um 1911.
Bleistiftzeichnung und Aquarell mit Weißhöhung in Kreide.
Verso mit dem Nachlassstempel des Kunstmuseums Basel (Lugt 1570 b) und der handschriftlichen Registriernummer "A Dr/Bf 26". Auf bräunlichem, festem Velin. 32,5 x 26,3 cm (12,7 x 10,3 in), blattgroß.

• Kraftvolle Zeichnung aus der wichtigsten Schaffenszeit des Künstlers.
• Das Motiv der Badenden und der Akt im Freien zählen zu den Hauptmotiven der "Brücke"-Künstler.
• Die spontan erfasste Zeichnung überzeugt durch den reduzierten sicheren Strich und der Anmut der Dargestellten
.

Dieses Werk ist im Ernst Ludwig Kirchner Archiv, Wichtrach/Bern, dokumentiert.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers (Davos 1938, Kunstmuseum Basel 1946).
Galerie Theo Hill, Köln (1964).
Sammlung Westdeutscher Rundfunk, Köln (1964 vom Vorgenannten erworben, bis 2016).

LITERATUR: Sotheby’s, London, Impressionist and Modern Art Day Sale, 22.6.2016, Los 215.

Essay
Die von einem bestechend sicheren Strich geprägten Zeichnungen Kirchners, die in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg entstehen, belegen mit ihrer kraftvollen Aussage all das, was den deutschen Expressionismus so einzigartig macht. Ernst Ludwig Kirchners Zeichnungen aus dieser Zeit gehören zu den wichtigsten Zeugnissen dieser Epoche des Aufbruchs. Alles bisher Gesehene wird in Frage gestellt und einer reinen Zeichnung Raum gegeben. Kirchners Zeichnungen stellen im Gesamtschaffen der Expressionisten einen eigenen Werkkomplex dar, der sich unverwechselbar und bedeutend behauptet. Trotz aller Strenge des Striches ist jedoch auch in dieser Zeichnung eine gewisse Anmut allein schon in der Gestik der Dargestellten erkennbar. Eine sparsame Kolorierung erhöht den optischen Reiz dieser Komposition, die wohl in Zusammenhang mit den Badenden an den Moritzburger Seen entstanden ist. [SM]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ernst Ludwig Kirchner "Badende am Ufer"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.