Auktion: 452 / Eine private Sammlung am 10.12.2016 in München Lot 750

 
750
Le Corbusier
Ohne Titel, 1938.
Gouache
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 27.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Ohne Titel. 1938.
Gouache und farbige Kreide auf Velin von Docelles (mit dem Wasserzeichen), fest auf Unterlagekarton kaschiert.
Links unten signiert und datiert. 20,6 x 30,5 cm (8,1 x 12 in), blattgroß. Unterlagekarton: 31,8 x 48 cm (12,5 x 18,8 in).

Die Authentizität der vorliegenden Arbeit wurde von der Fondation Le Corbusier, Paris, mündlich bestätigt, der wir für die wissenschaftliche Beratung danken.

PROVENIENZ: Sammlung Heidi Weber, Zürich.

Essay
Le Corbusier, der Architekt von Weltruhm, ist dem breiten Publikum als Maler und Grafiker kaum bekannt. Doch sind seine Zeichnungen und Gemälde ebenso Ausdruck seines künstlerischen Wollens wie seine Bauten. Es ist erstaunlich, wieviel Fantasie auch in der Gestaltung, gerade in seinem malerischen und zeichnerischen Werk, zu finden ist. Auch hier überwiegen die Gesetze der Tektonik, etwa in der Gestaltung menschlicher Körper, die bei Le Corbusier oft erdenschwer wirken, wie die vorliegende Arbeit beispielhaft illustriert. Hinzu kommt jedoch eine geradezu überschäumende Freude an Farbigkeit und spontaner Gestaltung. [EL]
750
Le Corbusier
Ohne Titel, 1938.
Gouache
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 27.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)