Auktion: 529 / Kunst nach 1945 / Contemporary Art am 10.06.2022 in München Lot 241

 

241
Victor Vasarely
Composition, 1950/1985.
Collage
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
Composition. 1950/1985.
Collage.
Rechts unten signiert und datiert. 64,8 x 49,7 cm (25,5 x 19,5 in), blattgroß.

• Victor Vasarely gilt als Mitbegründer der Op Art und wird 2019 gleich mit zwei Retrospektiven geehrt, im Städel Museum in Frankfurt am Main und im Pariser Centre Pompidou
• Besonders schöne Arbeit auf und mit Papier, die sowohl starke Kontraste als auch geometrische Muster in sich vereinigt
• Vasarely ist vierfacher Teilnehmer an der documenta in Kassel (1955, 1959, 1964 und 1968)
.

Die Collage aus geschnittenen Papieren wurde 1950 begonnen und um 1985 realisiert. [AW]
Wir danken Herrn Pierre Vasarely, Universalvermächtnisnehmer und Inhaber des moralischen Rechts Victor Vasarelys, für die mündliche Bestätigung der Authentizität des Werkes.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung zu Victor Vasarely "Composition"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten, Folgerechtsvergütung fällt an.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Berechnung der Folgerechtsvergütung:
Für Werke lebender Künstler oder von Künstlern, die vor weniger als 70 Jahren verstorben sind, fällt gemäß § 26 UrhG eine Folgerechtsvergütung in folgender Höhe an:
4% des Zuschlags ab 400,00 Euro bis zu 50.000 Euro,
weitere 3 % Prozent für den Teil des Zuschlags von 50.000,01 bis 200.000 Euro,
weitere 1 % für den Teil des Zuschlags von 200.000,01 bis 350.000 Euro,
weitere 0,5 Prozent für den Teil des Zuschlags von 350.000,01 bis 500.000 Euro und
weitere 0,25 Prozent für den Teil Zuschlags über 500.000 Euro.
Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12.500 Euro.

Die Folgerechtsvergütung ist umsatzsteuerfrei.