Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 470 / Kunst nach 1945 I am 09.06.2018 in München Lot 930

 
Objektbeschreibung
Begegnung L. 1983.
Kunstharz auf Wellpappe.
Rechts unten signiert und betitelt. 150 x 200 cm (59 x 78,7 in).
[CH].

PROVENIENZ: Galerie Lelong, Zürich (verso mit dem Galerieetikett).
Privatsammlung Freiburg.
Galerie Elke Dröscher, Hamburg.
Privatsammlung Süddeutschland (1989 vom Vorgenannten erworben).

Essay
Drei Jahre nach seiner Übersiedlung nach Westdeutschland entsteht die vorliegende Arbeit des ostdeutschen Malers. Sie ist übersät mit rätselhaften, organisch anmutenden Piktogrammen, die Teil seiner Chiffrensprache sind. Pencks Linie ist kühn und waghalsig, realistisch und expressiv, sein Bild voller Energie und Dynamik. Symbole verbinden sich mit den für ihn so typischen Strichmännchen. Sie zeichnen sich durch ihre schlichte Formensprache und die Verwendung von einfachen, leicht verständlichen Zeichen aus. Die Arbeiten erinnern teilweise an asiatische Schriftzeichen, mitunter sogar an Darstellungen in Höhlenmalereien. Penck stellt damit einen Zeichenkatalog zusammen, mit dem sich die aktuelle Welt verkürzt und prägnant darstellen lässt. Sein Hauptthema ist immer der Mensch und sein soziales Verhalten. Penck analysiert gesellschaftliche Beziehungskomplexe und abstrahiert sie in seine Zeichen-Systemen. Die Titelwahl „Begegnung L“ unterstreicht diesen Beziehungsaspekt einmal mehr. [CE]
930
A. R. Penck (d.i. Ralf Winkler)
Begegnung L, 1983.
Kunstharz
Schätzung:
€ 25.000
Ergebnis:
€ 40.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
 


Weitere Abbildungen
A. R. Penck (d.i. Ralf Winkler) - Begegnung L - Rückseite
Rückseite
A. R. Penck (d.i. Ralf Winkler) - Begegnung L - Rahmenbild
Rahmenbild
Weitere Angebote zu A. R. Penck (d.i. Ralf Winkler)
Was Sie auch interessieren könnte
A. R. Penck (d.i. Ralf Winkler) - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte