Auktion: 494 / Klassische Moderne am 07.12.2019 in München Lot 1503

 
1503
Otto Pippel
Paganini spielt im Schloß, um 1940.
Öl auf Leinwand
Nachverkaufspreis: € 7.200
+
Objektbeschreibung
Paganini spielt im Schloß. um 1940.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert. Verso auf dem Keilrahmen auf einem typografisch bezeichneten Künstleretikett handschriftlich betitelt. 65,5 x 85,5 cm (25,7 x 33,6 in).
[EL].

PROVENIENZ: Privatsammlung Saarland (durch Erbschaft, wohl bereits seit 1940er Jahren in Familienbesitz).

Essay
Musik und Malerei gehen im Schaffen von Otto Pippel eine natürliche Einheit ein, hatte Pippel seine Talente auf beiden Gebieten erkennend sich für die Malerei entschieden. Er reüssiert vor allem als Landschaftsmaler, der im Licht einen entscheidenden Faktor der Bildwirkung sieht. Das ist auch in seinen stimmungsvollen Interieurs zu spüren, die fast immer bei abendlicher Beleuchtung gesehen sind. So auch hier.
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Otto Pippel "Paganini spielt im Schloß"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.