Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 487 / Klassische Moderne II am 08.06.2019 in München Lot 860

 
Objektbeschreibung
Frauenkopf en face. Um 1923.
Öl auf Leinwand, randdoubliert.
Wohlert 526. Rechts unten monogrammiert. 43,5 x 52 cm (17,1 x 20,4 in).
Wohlert weist im Werkverzeichnis darauf hin, dass nach Angabe der Galerie Agora Antiqua das Bild während des II.Weltkriegs aus dem Rahmen herausgeschnitten worden war.

PROVENIENZ: Privatsammlung Berlin.
Galerie Agora Antiqua, Schwäbisch-Hall.
Privatsammlung München
Privatsammlung Niedersachsen.

Aufrufzeit: 08.06.2019 - ca. 18.31 h +/- 20 Min.

Essay
Dieses Werk von Karl Hofer ist typisch für seine frühen Porträts und erst im Jahr 1923 beschäftigt er sich intensiver mit dem auf den Kopf reduzierten Bildausschnitt, als Reduzierung aus den vorausgehenden Halbfiguren. Der frontal blickende Kopf mit den in eine unbestimmte Ferne blickenden Augen evoziert eine Stimmung der Entrücktheit, die für die Porträts dieser Zeit charakteristisch ist. Die verhaltene Farbigkeit trägt das ihrige zu dem kontemplativen Gesamtausdruck bei. Obwohl sich die Modelle scheinbar ähnlich sind, gelingt es Hofer doch, in diesen Porträts das individuelle Schicksal der Dargestellten zu visualisieren, um es gleichzeitig in den Zustand des Allgemeingültigen zu heben. Hofers Porträts dieser Zeit sind von großer Eindringlichkeit der Aussage. [EH]
860
Karl Hofer
Frauenkopf en face, Um 1923.
Öl
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
 


Weitere Abbildungen
Karl Hofer - Frauenkopf en face - Rahmenbild
Rahmenbild
 
Ähnliche Objekte auf dem internationalen Auktionsmarkt
Weitere Angebote zu Karl Hofer
Was Sie auch interessieren könnte
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Karl Hofer "Frauenkopf en face"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.
Karl Hofer - von Ketterer Kunst verkaufte Objekte