Auktion: 490 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 22.11.2019 in München Lot 1

 
1
Heinrich Adam
Die Villa Artaria am Comer See, 1813.
Aquarell
Schätzpreis: € 1.500 - 2.000
+
Objektbeschreibung
Die Villa Artaria am Comer See. 1813.
Aquarell über Bleistift auf Papier.
Links unten zweifach signiert und datiert sowie bezeichnet "zu Blevio". 37,4 x 26,4 cm (14,7 x 10,3 in) , blattgroß (untere Blattkante unregelmäßig beschnitten).

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

Aufrufzeit: 22.11.2019 - ca. 17.00 h +/- 20 Min.

Essay
Die Ansicht zeigt den Blick auf Blevio am Comer See mit der Villa Artaria (heute Villa Cademartori). Die freundschaftliche Verbindung zu der namhaften Wiener Verlagsfamilie Artaria bringt Adam zahlreiche Aufträge ein. Er weilt mehrfach auf deren Anwesen am Comer See, der zu seinen bevorzugten Bildthemen gehört. 1842 wird die Villa Artaria veräußert und durch Gottfried Semper im neoklassischen Stil umgebaut. [FS]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Heinrich Adam "Die Villa Artaria am Comer See"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.