Auktion: 490 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 22.11.2019 in München Lot 3

 
3
Heinrich Adam
Schloss Tegernsee, Um 1830.
Aquarell
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 10.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Schloss Tegernsee. Um 1830.
Aquarell.
Rechts unten signiert. Auf leichtem Velin. 20,5 x 30,1 cm (8 x 11,8 in) , blattgroß.

PROVENIENZ: Sotheby’s Regensburg, Versteigerung der Fürstlichen Sammlung Thurn und Taxis, Auktionen 12.-19.10.1993, Los 3226.
Privatsammlung Süddeutschland (beim Vorgenannten erworben).

Essay
Der auf Natur- und Stadtansichten spezialisierte Heinrich Adam, gelernter Radierer und jüngerer Bruder des Schlachtenmalers Albrecht Adam, bringt bei dem hier angebotenen Werk in klaren Linien und feiner Farbnuancierung die Sommerresidenz der Wittelsbacher aufs Papier. Imposant ragt die klassizistisch gegliederte, helle Fassade vor den sattgrünen Hügeln des Tegernsees auf, während im Vordergrund einige Bauern die in der Kutsche vorbeifahrende Herrschaft grüßen. Das Bauwerk, bis 1803 ein Benediktinerkloster, wurde 1817 von König Maximilian I. Joseph erworben und ab 1822 durch Leo von Klenze zur Sommerresidenz der Wittelsbacher umgestaltet. [FS]
3
Heinrich Adam
Schloss Tegernsee, Um 1830.
Aquarell
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 10.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)