Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 327

 
327
Gerhard Altenbourg
Tatauierte Litaneien, 1962.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Gerhard Altenbourg
Tatauierte Litaneien. Aufrisse und Weg-Spindeln. Berlin und Paris, Februar 1962.

1 von 50 numerierten Exemplaren des seltenen Malerbuches.

Im Druckvermerk vom Künstler signiert, numeriert und mit seinem Trockenstempel versehen. - Frühes Werk mit Dichtungen des Künstlers. Die Aufrisse und Stücke entstanden 1961. Der Text wurde von Hand gesetzt und bei Richard Hiller in verschiedenen Farben auf Spechthausen-Bütten gedruckt. Holzschnitte und Lithographien sind Handpressendrucke des Künstlers. Die Buchbindearbeiten stammen von W. Lorenz.

EINBAND: Weißer Orig.-Leinenband mit 2 montierten farbigen Deckelillustrationen. 33,5 : 11,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit 4 Orig.-Holzschnitten (1 doppelblattgroß), 6 Orig.-Lithographien (2 doppelblattgroß) sowie 3 typographischen Orig.-Linolschnitten von G. Altenbourg. - ZUSTAND: Sehr seltenes und sauberes Exemplar.

LITERATUR: Altenbourg/Janda 66/26.

1 of 50 numb. copies, publisher's print signed by the artist and with his blindstamp. With 4 orig. woodcuts , 6 orig. lithographs and 3 typographical orig. linocuts. Orig. white cloth, both covers with mounted illustrations. Fine and clean copy.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Gerhard Altenbourg "Tatauierte Litaneien"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.