Auktion: 495 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst am 07.12.2019 in München Lot 291

 
291
Wolfgang Mattheuer
Oh Caspar David, 1975.
Öl auf Holz
Schätzpreis: € 20.000 - 30.000
+
Objektbeschreibung
Oh Caspar David. 1975.
Öl auf Holz.
Michels G 75/6. Links unten signiert und datiert sowie verso signiert, datiert "1975/8" und zweifach betitelt, die zweite Betitelung "Ausgekohlter Tagebau" jedoch ausgestrichen. 58,8 x 83 cm (23,1 x 32,6 in).

PROVENIENZ: Galerie Fischer Fine Art Ltd., London (verso mit dem Galerieetikett).
Galerie Brusberg, Hannover.
Firmensammlung BEB Erdgas und Erdöl GmbH & Co. KG, Hannover (vom Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: Wolfgang Mattheuer - Nähe und Horizont. Malerei, Grafik, Zeichnung, Plastik, Altes Museum, Berlin, 22.6.-21.8.1988, Kat.-Nr. 61.
Wolfgang Mattheuer. Zwischen Idyll und Katastrophe - Bilder von 1958-1999, Kunstverein Coburg, 26.6.-22.8.1999; Galerie Schwind, Frankfurt a. M., 31.10.-4.12.1999; Villa Wessel, Iserlohn, 30.10.1999-9.1.2000 (mit Abb., Nr. 46).
Abend, Hügel, Wälder, Liebe. Der andere Mattheuer, Museum der bildenden Künste, Leipzig, 14.7.-14.10.2007 (mit Abb., Tafel 43).
Realisme uit Leipzig. Drie generaties Leipziger Schule, Drents Museum, Assen, 25.1.-10.5.2009, S. 54f.
Wolfgang Mattheuer. Bilder als Botschaft - Werkschau zum 90. Geburtstag, Kunsthalle Rostock, 1.7.-17.9.2017, Museum de Fundatie, Zwolle, 14.10.-7.1.2018, S. 223.

LITERATUR: Heinz Schönemann, Wolfgang Mattheuer, Leipzig 1988 (mit Abb. Tafel 68).
Anja Hertel, Wolfgang Mattheuer. Die politische Landschaft, Marburg 2014 (mit Abb. Tafel 16).

Aufrufzeit: 07.12.2019 - ca. 15.31 h +/- 20 Min.

Essay
Wolfgang Mattheuer gilt als einer der großen deutschen Landschaftsmaler des 20. Jahrhunderts. Seine Arbeiten bewegen sich zwischen kritischem Realismus und der klassischen romantischen Landschaftsmalerei der deutschen Romantik. Bezeichnenderweise enthält die hier angebotene Arbeit einen direkten kunsthistorischen Bezug, den der Künstler durch die Betitelung noch zusätzlich hervorhebt. Vermutlich entsteht das Bild im Nachklang der Caspar-David-Friedrich-Retrospektive, die 1974 zeitgleich mit einer fast 50 Arbeiten umfassenden Werkschau Wolfgang Mattheuers im Albertinum in Dresden stattfindet, die wiederum das Œuvre Mattheuers erstmals einem breiteren Publikum zugänglich macht. Die romantische Idylle Friedrichs enthält Mattheuers Werk nur dem ersten Anschein nach, denn im Grunde thematisiert und dokumentiert er mit der Darstellung des rauchenden Kohletagebaus die Veränderung und Ausbeutung der Natur durch den Menschen und hinterfragt den bereits damals vorherrschenden, kaum in Frage gestellten technischen Fortschrittsglauben. Den Sehnsuchtslandschaften eines C. D. Friedrichs setzt Mattheuer hier eine spannungsvolle weltliche und zutiefst zeitgenössische Landschaft entgegen. Er gilt zu Recht als einer der großen deutschen Landschaftsmaler des 20. Jahrhunderts. [CH]
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Wolfgang Mattheuer "Oh Caspar David"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.