Auktion: 503 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 17.07.2020 in München Lot 119002451

 
119002451
Karel Appel
Palet, 1960.
Öl auf Holz
Schätzpreis: € 14.000 - 18.000
+
Objektbeschreibung
Palet. 1960.
Öl auf Holz, fest auf mit Leinwand bespanntes Holz montiert.
Links unten signiert. 103 x 70 cm (40,5 x 27,5 in).
Mit einer Fotoexpertise von Jan Nieuwenhuizen Segaar, Den Haag, vom 18.3.1988, einer am 18.3.1996 von Jan Nieuwenhuizen Segaar, Den Haag, bestätigten Kopie der Expertise vom 18.3.1988.
• Abstrakte Arbeit des Künstlers von starker Gestik und leuchtender Farbigkeit
• Aussergewähnliches Format
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Heidelberg.
Privatsammlung Baden-Württemberg.

Essay
„Wenn ich male, zählt einzig der gegenwärtige Moment, und aus ihm entsteht alles. Der Augenblick ist alles. Keine Vergangenheit. Keine Zukunft. Es gibt keine Verbote, nichts zu verdrängen, nichts zu zerstören.“ (Karel Appel, 1979, zit. nach: Karel Appel, Ausst.-Kat. Galerie Beyeler, Zürich 1988)
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Karel Appel "Palet"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.