Auktion: 494 / Klassische Moderne am 07.12.2019 in München Lot 462

 
462
Renée Sintenis
Steigendes Pony (Pony auf der Hinterhand), 1938.
Bronze
Schätzpreis: € 8.000 - 12.000
+
Objektbeschreibung
Steigendes Pony (Pony auf der Hinterhand). 1938.
Bronze mit dunkelbrauner Patina. Auf Marmorsockel.
Berger/Ladwig 163. Buhlmann 168. Auf der Plinthe mit dem Monogramm. 13,3 x 10 x 4 cm (5,2 x 3,9 x 1,5 in) , ohne Sockel.
Gegossen bei der Kunstgießerei Hermann Noack, Berlin. Weitere Exemplare dieser Bronze befinden sich im Sprengel Museum, Hannover, und in der Sammlung Knauf, Berlin. [EL].

AUSSTELLUNG: (Auswahl)
Tiere. Philipp Harth - Gerhard Marcks und die deutsche Tierplastik im 20. Jahrhundert, Gerhard Marcks-Stiftung, Bremen, 21.8.-1.11.1977, Kat.-Nr. 35.
Tierplastik im 20. Jahrhundert, Museum am Ostwall, Dortmund, 27.6.-11.8.1963, Kat.-Nr. 157.
Wohl jeweils anderes Exemplar.

LITERATUR: (Auswahl)
Rudolf Hagelstange, Carl Georg Heise u. Paul Appel, Renée Sintenis, Berlin 1947, Abb. S. 116.
Harald Seiler (Bearb.), Bildwerke der Gegenwart, Landesgalerie Hannover, Hannover 1967, S. 54.
Wohl jeweils anderes Exemplar.

Aufrufzeit: 07.12.2019 - ca. 17.32 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Renée Sintenis "Steigendes Pony (Pony auf der Hinterhand)"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.