Auktion: 513 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 11.12.2020 in München Lot 100

 
100
Leon Tarasewicz
Untitled (Triptychon), 1994.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 81.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Untitled (Triptychon). 1994.
Öl auf Leinwand.
Jeweils verso auf der Leinwand signiert, in der Reihenfolge nummeriert und mit den Maßangaben sowie einem zusätzlichen Hinweis zur Reihenfolge bezeichnet. Der erste Bildteil verso auf der Leinwand außerdem datiert. Jeweils 190 x 130 cm (74,8 x 51,1 in). Gesamtmaß: 190 x 390 cm (74,8 x 153,5 in).
[CH].
• Großformatiges, raumgreifendes Triptychon.
• Erstmals auf dem Auktionsmarkt angeboten (Quelle: www.artprice.com)
• Den monumentalen Arbeiten von Leon Tarasewicz gelingt eine beeindruckende Symbiose zwischen minimalistischer Schlichtheit und atmosphärisch-dichter, vibrierender Ausdrucksstärke
.

PROVENIENZ: Privatsammlung, direkt vom Künstler erworben.

Essay
Nach seinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Warschau zieht es den Künstler 1984 zurück in seinen von dichtem Birkenwald umgebenen Heimatort in der polnischen Provinz nahe Gródek - dorthin, von wo aus es bereits viele Bewohner aus der entlegenen Einöde in die Städte gezogen hat. An diesem Ort, mitten im ländlichen Polen, abseits der Großstadt und der flirrenden, schnelltaktigen internationalen Kunstwelt, pflegt der Künstler einen ständigen, engen Kontakt zu der ihn umgebenden Natur - der wichtigsten Inspirationsquelle seiner Kunst. Zunächst sind diese Einflüsse in seinen Werken noch im Ansatz zu erkennen. Doch im Laufe der Jahre wird der Aufbau der Gemälde strenger, geometrischer. Tarasewicz setzt seine Bilder nun häufig aus ganz parallel verlaufenden Streifen zusammen, die in ihrer Farbintensität und Strahlkraft eine eigene Lichtquelle in sich zu tragen scheinen. Der Künstler gilt heute als einer der führenden zeitgenössischen Maler Polens (Museum of Modern Art in Warschau). Seine Werke befinden sich heute nicht mehr nur in den namhaftesten polnischen Museen, sondern auch in zahlreichen internationalen Sammlungen, u. a. im National Museum of Contemporary Art in Seoul, im Moderna Museet in Stockholm und in der Arthur Sackler Collection, New York. 2001 vertritt der Künstler sein Heimatland Polen auf der Biennale in Venedig. [CH]
100
Leon Tarasewicz
Untitled (Triptychon), 1994.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 30.000
Ergebnis:
€ 81.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)