Auktion: 500 / Evening Sale am 17.07.2020 in München Lot 285

 
285
Andreas Gursky
Cairo, Diptychon, 1992.
Zwei Farbfotografien
Schätzpreis: € 60.000 - 80.000
+
Objektbeschreibung
Cairo, Diptychon. 1992.
Zwei Farbfotografien.
Jeweils verso auf dem Original-Künstlerrahmen signiert, datiert und betitelt. Eines dort zusätzlich nummeriert. Aus einer Auflage von nur 4 Exemplaren. Jeweils auf festem Velin. 89 x 112 cm (35 x 44 in). Papier: 117,5 x 140,5 cm (46,3 x 55,3 in).
Jeweils im Original-Künstlerrahmen mit den Maßen 121 x 144 cm (47,6 x 56,7 in).
• Reizvoller Blick aus der Vogelperspektive unter Kombination von Mikro- und Makrofotografie.
• Aus einer Auflage von nur vier Exemplaren.
• Die Fotografien entstehen, zusammen mit "Theben, West" (Tate Modern, London u. Stedelijk Museum, Amsterdam) und anderen Arbeiten, während Gurskys Ägyptenreise 1992/93.
• Gursky gehört zu den weltweit erfolgreichsten zeitgenössischen Fotografen und gilt als der vermutlich berühmteste Vertreter der Düsseldorfer Fotoschule unter Bernd Becher
.

PROVENIENZ: Achenbach Kunsthandel, Düsseldorf.
Firmensammlung Thomas Cook Touristik GmbH (1994 vom Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: (jeweils ein anderes Exemplar)
Andreas Gursky. Fotografien 1984-1993, Deichtorhallen Hamburg, 4.2.-10.4.1994, S. 106f. (mit Abb.).
Andreas Gursky. Images, Tate Gallery, Liverpool, 1.7.-28.8.1995, S. 52f. (mit Abb.).
Andreas Gursky. Fotografien 1984 bis heute, Kunsthalle Düsseldorf, 29.8.-18.10.1998, S. 42f. (mit Abb.).
Andreas Gursky, Museum of Modern Art, New York, 4.3.-15.5.2001, S. 90 f., Kat.-Nr. 18 (mit Abb., S. 90 f.).

LITERATUR: Robin Muir, Photography. The Bigger Picture, The Independent, London, 10.10.1998.
Jean-Max Colard, Andreas Gursky. Macroscopie, Beaux Arts Magazine, Nr. 201, Februar 2001, S. 52-57 (mit Abb.).
Michael Rustin, Andreas Gursky. Global Photographer, in: Dissent Magazine, Sommer 2001, S. 98.
Claus Ginti, Digital Image Systems. Photography and New Technologies at the Düsseldorf School, Bielefeld 2020, S. 186 (mit Abb., Nr. 74).
"Obwohl sich Fotografie von Malerei unterscheidet, kann sie sehr malerisch sein."
Andreas Gursky in einem Gespräch mit Heinz-Norbert Jocks, Kunstforum, Bd. 145, 1999, S. 248-265

Aufrufzeit: 17.07.2020 - ca. 19.28 h +/- 20 Min.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Andreas Gursky "Cairo, Diptychon"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.