Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 19.06.2021 in München Lot 423

 
423
Joseph Beuys
Amtlich, Um 1984/85.
Leinwandkoffer mit Lederbesatz, Resten von Aufk...
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Amtlich. Um 1984/85.
Leinwandkoffer mit Lederbesatz, Resten von Aufklebern, Tesakrepp und gefüllt mit Zeitungen aus dem Jahr 1985.
Mit dem von Wenzel Beuys signierten Nachlassstempel. Unikat. 54 x 43 x 17 cm (21,2 x 16,9 x 6,6 in). [EH].

• Ein staatskritisches Statement.
• Das Amtliche ist durch aufgezeigte Vergänglichkeit in Frage gestellt.
• Eine für Beuys typische inhaltliche Umformung durch den Künstler
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Deutschland (direkt vom Künstler erworben).

AUSSTELLUNG: Transit. Joseph Beuys, Plastische Arbeiten und Zeichnungen 1947–1985, Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld, 17.11.1991–16.2.1992. Kat.-Nr. 70 (Abb. S. 140).
Stadtmuseum Düsseldorf (Dauerleihgabe 31.11.2007– November 2020).
Joseph Beuys: Wo ist Element 3?, Ketterer Kunst, Berlin, 26.3.–22.5.2021.

Essay
Bei dem Behältnis handelt es sich um ein Fundstück aus der Vorkriegszeit, um einen Koffer, wie er zum Transport von Akten möglicherweise sogar im militärischen Bereich Verwendung fand. Die Akten, die mit dem Aufdruck „Amtlich“ per Kurier oder als Bahnfracht verschickt wurden, scheinen einen wichtigen Rang eingenommen zu haben. Im Laufe der Zeit sind sie verloren gegangen und der Koffer ist seiner ursprünglichen Rolle beraubt worden. Verwendete Kisten, Koffer, Behältnisse spielen im Werk von Beuys eine wichtige Rolle. Oftmals sind sie vom Künstler bearbeitet. Im vorliegenden Werk scheint Beuys der Vermerk „Amtlich“ in seiner surrealen Beziehung zu einem leeren, wertlos gewordenen Amtskoffer interessiert zu haben. [Eugen Blume]
423
Joseph Beuys
Amtlich, Um 1984/85.
Leinwandkoffer mit Lederbesatz, Resten von Aufk...
Schätzung:
€ 40.000
Ergebnis:
€ 50.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)