Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 19.06.2021 in München Lot 121000064

 
121000064
Adolf Hölzel
Komposition, Um 1930.
Pastell
Schätzpreis: € 10.000 - 15.000
+
Objektbeschreibung
Komposition. Um 1930.
Pastell.
Verso mit dem Nachlassstempel (Lugt 1258f). Auf Velourpapier. 38 x 50,5 cm (14,9 x 19,8 in), blattgroß. [SM/CH].

• Farbstarke, großformatige Arbeit.
• Weitere Pastelle aus dieser Zeit befinden sich u. a. im Städel Museum in Frankfurt am Main, im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig in Wien und im Sprengel Museum Hannover.
• Adolf Hölzel gilt heute als einer der Wegbereiter der deutschen Abstraktion, denn seine theoretischen Schriften inspirieren auch die nachfolgende Künstlergeneration um Oskar Schlemmer, Johannes Itten und weitere Bauhaus-Künstler
.

Wir danken Herrn Dr. Alexander Klee, Wien, für die freundliche wissenschaftliche Beratung.

PROVENIENZ: Aus dem Nachlass des Künstlers (1934).
Privatsammlung Rheinland-Pfalz.
Privatsammlung Baden-Württemberg.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Adolf Hölzel "Komposition"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.