Auktion: 518 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 17.06.2021 in München Lot 33

 

33
Louis Douzette
Mondnacht, 1872.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 5.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Mondnacht. 1872.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten signiert und datiert. 25 x 47,5 cm (9,8 x 18,7 in).

PROVENIENZ: Privatsammlung Berlin.

Louis Douzette spezialisiert sich vor allem auf stimmungsvolle Landschaften, in denen das Zusammenspiel vom Licht der Dämmerung oder silbrigem Mondschein, der sich über dem niedrigen Horizont durch die Wolken hervor auf den sanften Meereswellen bricht, als atmosphärische Phänomene zum Thema des Bildes werden. Douzette lernt in den 1860er Jahren als Atelierschüler bei dem Marinemaler Hermann Eschke in Berlin und beginnt, sich an niederländischen Meistern wie Jacob van Ruisdael und Aert van der Neer, der vor allem für seine Nachtstücke bekannt ist, zu orientieren. Nach wiederholten Aufenthalten an der Ostseeküste auf Rügen und in dem kleinen Ort Barth, in dem Douzette aufgewachsen ist und in dem einige seiner Küstenlandschaften entstehen, reist er schließlich 1878 nach Paris, um die Werke der von ihm bewunderten Landschaftsmaler von Barbizon zu studieren. Deren romantische Naturauffassung entspricht auch seinem Wunsch, das Wirken der Natur auf die Seele in kleinen, intimen Formaten zu schildern, deren menschenleere Stille einen besonderen Zauber verströmt. [KT]



33
Louis Douzette
Mondnacht, 1872.
Öl auf Leinwand
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 5.000

(inkl. 25% Käuferaufgeld)