Auktion: 519 / Kunst nach 1945 / Zeitg. Kunst II am 19.06.2021 in München Lot 689

 
689
Ygael Tumarkin
News, 1961.
Mischtechnik auf Leinwand mit collagiertem Metall
Nachverkaufspreis: € 3.500
+
Objektbeschreibung
News. 1961.
Mischtechnik auf Leinwand mit collagiertem Metall.
Links unten signiert und datiert. Verso signiert, datiert und betitelt. 120 x 120 cm (47,2 x 47,2 in).
[AM].
• Ygael Tumarkin reist 1955/56 nach Ostberlin, wo er unter Bertold Brecht am Berliner Theater arbeitet.
• Ygael Tumrkin war auch in der legendären von Okwui Enwezor kuratierten Ausstellung "POST WAR" im Münchner Haus der Kunst vertreten
• Werke des Künstlers aus den 60er Jahren erzielen im internationalen Kunstmakt die höchsten Preise.
• Werke von Ygael Tumarkin befinden sich u.a in der Galleria Nazionale d'Arte Moderna, Rom, und dem MoMA, New York
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Nordrhein-Westfalen.

AUSSTELLUNG: Gallery of Israeli Art, America-Israel Culture House, New York, Kat.-Nr. 138 (mit dem Etikett auf dem Keilrahmen).
Art 16'85, Basel, 12.-17.6.1985 (mit dem Etikett auf dem Keilrahmen).

689
Ygael Tumarkin
News, 1961.
Mischtechnik auf Leinwand mit collagiertem Metall
Nachverkaufspreis: € 3.500
+
 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Ygael Tumarkin "News"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.