Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 107

 
107
Edvard Munch
Frankfurter Bahnhofsplatz under Rathenaus likferd (Volksauflauf auf dem Frankfurter Bahnhofsplatz während Rathenaus Begräbnis), 1922.
Lithografie
Nachverkaufspreis: € 10.000
+
Objektbeschreibung
Frankfurter Bahnhofsplatz under Rathenaus likferd (Volksauflauf auf dem Frankfurter Bahnhofsplatz während Rathenaus Begräbnis). 1922.
Lithografie.
Woll 673. Schiefler 510. Signiert, datiert "Juni 1921" [sic!], betitelt "Patz [sic!] am Frankfurter Bahnhof" und mit persönlicher Widmung bezeichnet. Das Werkverzeichnis nennt 18 Exemplare in öffentlichen Sammlungen. Auf festem, chamoisfarbenem Velin. 30 x 41,5 cm (11,8 x 16,3 in). Papier: 36,5 x 48,5 cm (14,3 x 19 in).
Gedruckt von Anton Peder Nielsen Kildeborg (Litografia), Kristiania/Oslo. [CH].
• Fein modulierter, sowohl zart-transparenter als auch kontrastreicher Druck.
• Weitere Exemplare befinden sich u. a. im Museum of Modern Art, New York, und in der Nationalgalerie Oslo.
• Die städtische Szene mit großer Tiefenwirkung zeigt eine Menschenansammlung auf dem Frankfurter Bahnhofsvorplatz anlässlich der Beerdigung des im Entstehungsjahr 1922 von Rechtsradikalen ermordeten Industriellen, linksliberalen Politikers der DDP und damaligen Reichsaußenministers Walther Rathenau (1867-1922).
• In den 1920er Jahren reist Edvard Munch mehrfach nach Deutschland, er besucht u. a. Berlin, Chemnitz, Dresden, Frankfurt/Main, Halle/Saale, Heidelberg, Köln, Lübeck, Mannheim, München, Stuttgart und Wiesbaden
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Dänemark.
Privatsammlung Nordrhein-Westfalen (2009 vom Vorgenannten erworben).

107
Edvard Munch
Frankfurter Bahnhofsplatz under Rathenaus likferd (Volksauflauf auf dem Frankfurter Bahnhofsplatz während Rathenaus Begräbnis), 1922.
Lithografie
Nachverkaufspreis: € 10.000
+
 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Edvard Munch "Frankfurter Bahnhofsplatz under Rathenaus likferd (Volksauflauf auf dem Frankfurter Bahnhofsplatz während Rathenaus Begräbnis)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.