Auktion: 518 / Kunst des 19. Jahrhunderts am 17.06.2021 in München Lot 24

 

24
Joseph Kreutzinger
Erzherzog Joseph Franz Leopold, 1805.
Öl auf Leinwand, kaschiert auf Holz
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 2.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Erzherzog Joseph Franz Leopold. 1805.
Öl auf Leinwand, kaschiert auf Holz.
21,5 x 18,5 cm (8,4 x 7,2 in).

Erzherzog Joseph Franz Leopold (1799-1807) ist das siebte Kind und der zweite Sohn von Franz II. (1768-1835), dem letzten römisch-deutschen Kaiser und seiner Frau Maria Theresia von Neapel und Sizilien ( 1772-1807). Der lebhafte und hübsche Junge soll das Lieblingskind seiner Mutter gewesen sein, die im Kindbett stirbt und die er nur um einen Monat überlebt. Achtjährig erliegt er selbst wohl den Pocken oder dem Gelbfieber, das um die Zeit epidemisch grassiert.
Joseph Kreuzinger wird um 1790 zum k.u.k. Hofmaler ernannt. Bereits ab 1780 entstehen Porträts der kaiserlichen Familie, unter denen sich vor allem die der Kinder durch ihre Lebendigkeit und Frische auszeichnen. Auch für Kreuzinger sind die aus England stammenden Bildnisse von Malern wie George Romney, Joshua Reynolds und Thomas Gainsborough hinsichtlich ihrer Intimität und Natürlichkeit für die zunehmend populäre Gattung des Kinderportraits wegweisend. Diese werden selbst in aristokratischen und fürstlichen Kreisen nun nicht mehr als kleine Erwachsene, sondern in ihrer reinen, unschuldigen Kindlichkeit dargestellt. Unser qualitätvolles Bildnis des kleinen Erzherzogs dient Kreuzinger als Modell zu dem ausgeführten Gemälde (Dorotheum, 20.5.2021, Los 31), das umso mehr seine an englischer und französischer Malerei des Spätklassizismus geschulte Meisterschaft ausweist. [KT]



24
Joseph Kreutzinger
Erzherzog Joseph Franz Leopold, 1805.
Öl auf Leinwand, kaschiert auf Holz
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 2.500

(inkl. 25% Käuferaufgeld)