Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 254

 
254
Erich Heckel
Blick über die Dünen aufs Meer, 1922.
Aquarell und Bleistift
Nachverkaufspreis: € 8.100
+
Objektbeschreibung
Blick über die Dünen aufs Meer. 1922.
Aquarell und Bleistift.
Rechts unten signiert und datiert. Auf Bütten. 48,3 x 61,5 cm (19 x 24,2 in), blattgroß.
[SM].
• Eine der typischen Landschaftsdarstellungen der 1920er Jahren.
• Erich Heckel gehört zusammen mit Ernst Ludwig Kirchner, Karl Schmidt-Rottluff und Fritz Bleyl 1905 zu den Gründungsmitgliedern der expressionistischen Künstlervereinigung "Brücke"
.

Das Werk ist im Nachlass Erich Heckel, Hemmenhofen am Bodensee, verzeichnet. Wir danken Frau Renate Ebner und Herrn Hans Geissler für die freundliche Unterstützung.

PROVENIENZ: Berlin, Nationalgalerie / Kronprinzen-Palais (1923 direkt vom Künstler erworben - 1937).
Staatsbesitz (1937-1940, "Entartete Kunst", EK-Nummer 12247).
Galerie Ferdinand Möller, Berlin (1940 durch Tausch vom Vorgenannten erworben, - 1943).
Ferdinand Möller, Zermützel (1943-1951 oder 1955).
Privatsammlung Schweiz (1951 oder 1955 vom Vorgenannten erworben).
Privatsammlung Süddeutschland.

LITERATUR: www.geschkult.fu-berlin.de/e/db_entart_kunst/datenbank (EK-Nr.: 12247).
Kornfeld, Juni 1991, Los 448.
Ketterer Kunst, 7. Juni 1993, 185. Auktion, Los 104.
Hauswedell & Nolte, Dezember 1999, Los 958.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Erich Heckel "Blick über die Dünen aufs Meer"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.