Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 121001178

 
121001178
Karl Schmidt-Rottluff
Kniende, 1914.
Holzschnitt
Schätzpreis: € 12.000 - 15.000
+
Objektbeschreibung
Kniende. 1914.
Holzschnitt.
Schapire H 132. Signiert, datiert "913" und mit der Werknummer "142" bezeichnet. Auf chamoisfarbenem Bütten. 50 x 39 cm (19,6 x 15,3 in). Papier: 57 x 44,3 cm (22,4 x 17,4 in).
[JS].
• Selten. Bisher wurden erst 3 weitere Exemplare dieses Holzschnittes auf dem internationalen Kunstmarkt angeboten (Quelle: artprice.com).
• Im Jahr der Auflösung der expressionistischen Künstlergemeinschaft "Brücke" entstanden, der neben Schmidt-Rottluff auch Ernst Ludwig Kirchner und Erich Heckel angehörten.
• Charakteristisches expressionistisches Motiv, das die Begeisterung für den weiblichen Akt mit der Begeisterung für die afrikanische Plastik verbindet
.

 


Weitere Abbildungen
 
Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Karl Schmidt-Rottluff "Kniende"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.