Auktion: 520 / Evening Sale am 18.06.2021 in München Lot 387

 
387
Andy Warhol
Tennessee Williams, Um 1983.
Synthetische Polymer- und Siebdruckfarbe auf Le...
Nachverkaufspreis: € 90.000
+
Objektbeschreibung
Tennessee Williams. Um 1983.
Synthetische Polymer- und Siebdruckfarbe auf Leinwand.
Auf der umgeschlagenen Leinwand mit dem zweifachen Nachlassstempel und der handschriftlichen Nummerierung "PO50.832" sowie dem zweifachen Stempel der Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc., und der handschriftlichen Bezeichnung "VF". Unikat. 50,5 x 40,3 cm (19,8 x 15,8 in).

• Unikat.
• Farbstarkes Porträt in Warhols brillantem, streng linearen Zeichenstil.
• Warhols berühmte Star-Porträts von Marilyn Monroe u. a. gelten heute als Ikonen der Kunstgeschichte.
• Hommage an den amerikanischen Schriftsteller Tennessee Williams, für welchen aufgrund seiner Homosexualität, wie für Warhol auch, neben dem Erfolg das Gefühl des Ausgeschlossenseins prägend war.
• 2020/21 widmeten die Tate Modern, London, und das Museum Ludwig, Köln, Warhols künstlerischem Beitrag für mehr gesellschaftliche Diversität mit "Andy Warhol Now" eine eigene Ausstellung
.

Mit einem Zertifikat der Andy Warhol Foundation for the Visual Arts vom 14. Juli 2005 (in Kopie).

PROVENIENZ: The Estate of Andy Warhol (auf der umgeschlagenen Leinwand mit dem Stempel).
Privatsammlung Frankreich.
Massol, Paris, Auktion 14.2.2007, Los 108.
Privatsammlung Europa (seit 2007).

"If you want to know all about Andy Warhol, just look at the surface: of my paintings and films and me, and there I am. There’s nothing behind it."
Andy Warhol

Essay
Andy Warhols Kunst ist bunt, schrill und laut: Warhol ist Pop-Art. So auffällig wie seine Kunst war auch Warhols Erscheinung. Mit schwarzer Sonnenbrille und weiß-blonder Perücke hat Warhol sich ins kollektive Gedächtnis eingegraben. Ab den 1960er Jahren war dieses Erscheinungsbild für den Einzelgänger Warhol Markenzeichen und Maskierung zugleich. Mithilfe der Kunst gelingt es Warhol, sein jugendliches Trauma des Anders- und Ausgeschlossenseins zu überwinden. Warhol ist ein brillanter Zeichner, die schnelle Auffassungsgabe, der sichere Strich und der streng lineare Zeichenstil, der nahezu gänzlich auf Binnenkonturen verzichtet, zeugen von seinen Anfängen als Werbegrafiker. Ab 1970 ist neben dem Zeichenstift auch die Kamera Warhols ständiger Begleiter. Er fotografiert Stars, New Yorker Szenepublikum und befreundete Künstlerkollegen. Seine Porträts von Marilyn, Liz Taylor u. a. werden zu ikonischen Motiven. Auch die Fotografie ist für Warhol visuelles Tagebuch, Vorlagensammlung und künstlerisches Ausdrucksmittel zugleich. Am Ende eines strengen Auswahlprozesses dienen seine Fotografien später als formale Basis für seine Grafikeditionen und seine ebenfalls in der Siebdrucktechnik als Unikat ausgeführten Gemälde. Den amerikanischen Schriftsteller Tennessee Williams, dessen Theaterstücke - wie "Endstation Sehnsucht" und "Die Katze auf dem heißen Blechdach" - bereits in den 1950er Jahren in amerikanischer Starbesetzung verfilmt werden, lernt Warhol bereits in den 1960er Jahren persönlich kennen. Williams ist homosexuell, leidet nach dem frühen Tod seines Partners Frank Merlo jahrelang an einer Depression und wird 1979 schließlich sogar Opfer anti-homosexueller Gewalt. Vermutlich ist es diese Diskrepanz aus Ruhm und dem gleichzeitigen Gefühl des Ausgegrenztseins, das Warhol aus seinem eigenen Leben kennt und das ihn an der Person Tennessee Williams besonders gereizt hat. 1983 stirbt Williams überraschend und spektakulär im New Yorker Hotel Elysee, er soll am Verschluss seines Nasensprays oder seiner Augentropfen erstickt sein. Dass Warhol dem berühmten Schriftsteller neben Zeichnungen auch das vorliegende Porträt auf Leinwand als eine Art Hommage an ein unangepasstes Leben gewidmet hat, vermag also nicht weiter zu überraschen. Zuletzt würdigten die Tate Modern, London, und das Museum Ludwig, Köln, unter dem Titel "Andy Warhol Now" (2020/2021) Warhols künstlerischen Beitrag für mehr gesellschaftliche Diversität mit einer eigenen Ausstellung. [JS]
387
Andy Warhol
Tennessee Williams, Um 1983.
Synthetische Polymer- und Siebdruckfarbe auf Le...
Nachverkaufspreis: € 90.000
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Andy Warhol "Tennessee Williams"
Dieses Objekt wird differenzbesteuert, zuzüglich einer Einfuhrumsatzabgabe in Höhe von 7 % (Ersparnis von etwa 5 % im Vergleich zur Regelbesteuerung) oder regelbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4% inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.