Auktion: 517 / Moderne Kunst II am 18.06.2021 in München Lot 110

 
110
Gabriele Münter
Frauenbildnis, Um 1910.
Öl auf Leinwand
Nachverkaufspreis: € 18.000
+
Objektbeschreibung
Frauenbildnis. Um 1910.
Öl auf Leinwand.
Rechts unten monogrammiert. Verso auf dem Keilrahmen mit der handschriftlichen Bezeichnung "10/275". 45 x 32 cm (17,7 x 12,5 in).

• Die Porträts aus der Hand Gabriele Münters finden sich selten auf dem internationalen Auktionsmarkt.
• Münter porträtiert besonders gerne Frauen.
• Oftmals sind die Dargestellten Personen aus ihrem näheren Umfeld.
• Von Gabriele Münter geschaffene Portäts befinden sich u.a. Lenbachhaus München, Schloßmuseum Murnau, Des Moines Art Center Iowa oder das Milwaukee Art Museum
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland.

"Bildnismalen ist die kühnste und schwerste, die geistigste, die äußerste Aufgabe für den Künstler"
G.Münter 1952 (zit. nach Gabriele Münter, Malen ohne Umschweife, Lenbachhaus München 2019, S.100)

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Gabriele Münter "Frauenbildnis"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 32 %, Teilbeträge über € 500.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 500.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 500.000: Teilbeträge bis einschließlich € 500.000 25%, Teilbeträge über € 500.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.