Auktion: 524 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 10.12.2021 in München Lot 37

 

37
Horst Antes
Figur mit großem Vogel, 1963.
Ei-Öl-Eiöltempera auf Holz
Schätzpreis: € 40.000 - 60.000
+
Figur mit großem Vogel. 1963.
Ei-Öl-Eiöltempera auf Holz.
Antes 1963-31. Links unten signiert. Verso signiert, datiert, betitelt und bezeichnet "Rom". 59,5 x 76,5 cm (23,4 x 30,1 in).

• Entstanden während des Stipendium-Jahres der Villa Massimo in Rom
• Im Jahr 1963 findet Horst Antes zum klar gegliederten Mehrfigurenbild
• 1964, 1968, 1977 Teilnahme an der documenta III, 4 und 6
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Süddeutschland, direkt beim Künstler erworben.
Privatsammlung Süddeutschland (2003 vom Vorgenannten erworben).

AUSSTELLUNG: Galerie der Spiegel, Köln 1963 (verso mit dem Etikett).

Aufrufzeit: 10.12.2021 - ca. 15.18 h +/- 20 Min.

Aus vehement hingeworfenen Farbstrukturen entwickelt Horst Antes um 1960 stufenweise die Figur des "Kopffüßlers", eine Form, die ihn seitdem in zahllosen Variationen und Abwandlungen sowie verschiedenen künstlerischen Techniken beschäftigt. 1962 erhält der Künstler den Villa-Romana-Preis in Florenz und im Folgejahr das Stipendium der Villa Massimo in Rom. Hier in Rom entsteht "Figur mit großem Vogel". Um diese Zeit verfestigt sich die später wieder aufgegebene Profilansichtigkeit, die Farbe ordnet sich der Gliederung der Form unter. [EH]



 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Horst Antes "Figur mit großem Vogel"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 32 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 27 % berechnet und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Für Originalkunstwerke und Fotographien wird zur Abgeltung des gemäß §26 UrhG anfallenden Folgerechts eine Umlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben.