Auktion: 524 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 10.12.2021 in München Lot 59

 

59
Martin Kippenberger
Ohne Titel (Que calor II), 1991.
Aquarell und Bleistift
Nachverkaufspreis: € 23.000
+
Ohne Titel (Que calor II). 1991.
Aquarell und Bleistift.
Rechts unten monogrammiert und datiert. Auf Aquarellbütten. 41,9 x 55,8 cm (16,4 x 21,9 in), Blattgröße.
[AR].
• 1991 kehrt Kippenberger zu der Idee zurück, den rein technischen Vorgang des Malens einem Dritten zu übertragen; so auch im vorliegenden Aquarell
• Die einzelnen Arbeiten aus dieser Serie sind als Werk Kippenbergers anerkannt und werden in wichtigen Museumssammlungen unter seinem Namen genannt
• 2006 würdigte die Tate Modern, London, den früh verstorbenen deutschen Künstler mit einer großen Einzelausstellung
.

Mit einer Kopie des Zertifikats der Galerie Gisela Capitain, Köln, von August 2017.

PROVENIENZ: Privatsammlung Deutschland.

AUSSTELLUNG: New Work: Martin Kippenberger, Museum of Modern Art, San Francisco, 13.6.-25.8.1991.




 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Martin Kippenberger "Ohne Titel (Que calor II)"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 32 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 27 % berechnet und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Für Originalkunstwerke und Fotographien wird zur Abgeltung des gemäß §26 UrhG anfallenden Folgerechts eine Umlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben.