Auktion: 524 / Kunst nach 1945 / Zeitgenössische Kunst II am 10.12.2021 in München Lot 66

 

66
Andy Warhol
Ice Cream Dessert, 1959.
Aquarell über Tusche
Schätzpreis: € 60.000 - 80.000
+
Ice Cream Dessert. 1959.
Aquarell über Tusche.
Verso mit dem Nachlassstempel sowie dem Stempel der Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, New York, und der handschriftlichen Nummerierung "319.002". Auf Velin (mit dem Trockenstempel "Strathmore"). 73,4 x 58 cm (28,8 x 22,8 in), Blattgröße.

• Die Zeichnungen von Süssigkeiten in ihrer leuchtenden Farbigkeit und grafisch-ornamentalen Inszenierung werden zu Warhols Markenzeichen.
• Aus dem Nachlass des Künstlers.
• Reminiszenz an Warhols Zeit als Werbegrafiker
.

PROVENIENZ: Nachlass des Künstlers (verso mit dem Nachlassstempel).
Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc., New York (verso mit dem Stempel).
Gagosian Gallery, New York.
Privatsammlung New York.

AUSSTELLUNG: Jeff Koons Andy Warhol: Flowers, Gagosian Gallery, New York, November/Dezember 2002 (Kat. S. 11, mit Abb.).
Andy Warhol Drawings and Related Works 1951-1986, Gagosian Gallery, New York, Februar/März 2003 (Kat. S. 34, mit Farbabb.).

"Kreativität ist der Spaß, den man als Arbeit verkaufen kann."
Andy Warhol

Aufrufzeit: 10.12.2021 - ca. 15.56 h +/- 20 Min.

1959 hat sich Warhol bereits als Künstler in New York etabliert. Nichtsdestotrotz bewahren seine nichtkommerziellen, „privaten“ Zeichnungen dennoch bis in die beginnenden sechziger Jahre eine beharrlich-unschuldige Naivität und einen freien, „handschriftlichen“ Illustrationsstil. Diese Leichtigkeit wird auch in unserem Blatt offenbar. Im selben Jahr entstehen mehrere Bilder, die das Dessert zum Motiv haben. Auf einigen dieser Zeichnungen finden sich die Rezepte zu den Bildern, die Warhols Mutter kalligrafisch festhält. Für Warhol war Essen seine große Extravaganz und er gab viel Geld dafür aus. Dieses Aquarell entstand vermutlich im angesagten Serendipity 3 Café, in dem Warhol in den 1950er Jahren „Coloring Partys“ veranstaltete, zu denen er seine Freunde einlud. [CE/SM]



 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Andy Warhol "Ice Cream Dessert"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Für Originalkunstwerke und Fotographien wird zur Abgeltung des gemäß §26 UrhG anfallenden Folgerechts eine Umlage i.H. von 2% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer erhoben.