Auktion: 534 / Contemporary Art Day Sale am 09.12.2022 in München Lot 188

 

188
Christo
Etching Maquette for Wrapped Venus, Project for Villa Borghese, Rome, 1974.
Collage. Weißer Prismafarbstift, Bleistift, tra...
Schätzpreis: € 25.000 - 35.000
+
Etching Maquette for Wrapped Venus, Project for Villa Borghese, Rome. 1974.
Collage. Weißer Prismafarbstift, Bleistift, transparentes Klebeband über Radierung.
Vgl. Schellmann/Benecke 74-75. Signiert und betitelt. Exemplar vor der Auflage. Auf Velin von Twinrocker (mit Wasserzeichen). 61 x 45,6 cm (24 x 17,9 in). Papier: 71,5 x 56 cm (28,1 x 22 in).
Gedruckt von Landfall Press, Chicago. [AR].
• 1963 verpackt der Künstler die Skulptur im Garten der Villa Borghese in Rom ohne behördliche Erlaubnis.
• Christo und Jeanne-Claude arbeiten seitdem an der Fortsetzung des Konzepts der „Wrapped Monuments“, viele Projekte scheitern jedoch aufgrund fehlender Genehmigungen.
• Mit ihren kleinen und großen Projekten haben Christo und Jeanne-Claude den Kunstbegriff erweitert und atemberaubende Werke von bleibendem Eindruck geschaffen
.

Mit einem Zertifikat (in Kopie) von Jack Lemon, Landfall Press Book, Santa Fe.

Wir danken Herrn Matthias Koddenberg, Estate of Christo and Jeanne-Claude, New York, für die freundliche Auskunft. Die Arbeit ist im Archiv registriert.

PROVENIENZ: Sammlung Jack Lemon/Landfall Press Book, Santa Fe (seit 1974, direkt vom Künstler erworben).
Privatsammlung Norddeutschland.

„Jede Interpretation unserer Werke hat ihre Berechtigung, aber der Grund ihrer Existenz liegt allein darin, etwas Schönes zu erschaffen. Jeanne-Claude sagte stets ,wir schaffen ausschließlich Werke voller Freude und Schönheit‘.“
Christo, 2013, zit. nach: Jörg Schellmann, Christo and Jeanne Claude. Prints and Objects, Ostfildern 2013.

Aufrufzeit: 09.12.2022 - ca. 15.27 h +/- 20 Min.




188
Christo
Etching Maquette for Wrapped Venus, Project for Villa Borghese, Rome, 1974.
Collage. Weißer Prismafarbstift, Bleistift, tra...
Schätzpreis: € 25.000 - 35.000
+

 

Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung zu Christo "Etching Maquette for Wrapped Venus, Project for Villa Borghese, Rome"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten, Folgerechtsvergütung fällt an.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 32 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 27 % berechnet und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlagspreis bis 500.000 Euro: hieraus Aufgeld 25 %.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 20 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf den Teil des Zuschlagspreises, der 2.500.000 Euro übersteigt, wird ein Aufgeld von 15 % erhoben und zu dem Aufgeld, das bis zu dem Teil des Zuschlagspreises bis 2.500.000 Euro anfällt, hinzuaddiert.
Auf die Summe von Zuschlag und Aufgeld wird die gesetzliche Umsatzsteuer, derzeit 19 %, erhoben. Als Ausnahme hiervon wird bei gedruckten Büchern der ermäßigte Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % hinzugerechnet.

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung der Folgerechtsvergütung:
Für Werke lebender Künstler oder von Künstlern, die vor weniger als 70 Jahren verstorben sind, fällt gemäß § 26 UrhG eine Folgerechtsvergütung in folgender Höhe an:
4% des Zuschlags ab 400,00 Euro bis zu 50.000 Euro,
weitere 3 % Prozent für den Teil des Zuschlags von 50.000,01 bis 200.000 Euro,
weitere 1 % für den Teil des Zuschlags von 200.000,01 bis 350.000 Euro,
weitere 0,5 Prozent für den Teil des Zuschlags von 350.000,01 bis 500.000 Euro und
weitere 0,25 Prozent für den Teil Zuschlags über 500.000 Euro.
Der Gesamtbetrag der Folgerechtsvergütung aus einer Weiterveräußerung beträgt höchstens 12.500 Euro.

Die Folgerechtsvergütung ist umsatzsteuerfrei.