Auktion: 555 / 19th Century Art am 08.06.2024 in München Lot 123001355

 

123001355
Carl Spitzweg
Die Scharwache, Um 1875-1880.
Öl auf Papier, kaschiert in Holztafel
Schätzpreis: € 70.000 - 90.000
Informationen zu Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung sind ab vier Wochen vor Auktion verfügbar.
Die Scharwache. Um 1875-1880.
Öl auf Papier, kaschiert in Holztafel.
Links unten mit der Signaturparaphe. Verso nummeriert "103-707" und "582". 32,5 x 15 cm (12,7 x 5,9 in). Tafel: 35,2 x 17,6 cm (13,8 x 6,9 in).


• Ikonisches, atmosphärisches Nachtstück mit charakteristischen Figuren in typisch-verwinkelter Architekturkulisse
.

Wir danken Herrn Detlef Rosenberger, der das Werk im Original begutachtet hat, für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Privatsammlung Baden-Württemberg.

LITERATUR: Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Verzeichnis der Werke. Gemälde und Aquarelle, Stuttgart 2002, WVZ-Nr. 1584 (m. Abb.).

Auktionshaus Lempertz, Köln, Auktion 23.11.1977, Los 582 (m. Abb.).
Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg und die französischen Zeichner, Ausst.-Kat. Haus der Kunst München, 1985, S. 370, Nr. 691 (m. Abb.), S. 496.
Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Die Scharwache, ein nächtliches Thema. Dokumentation, Starnberg-München, R.f.v.u.a.K. 1990, S. 41, Bayerische Staatsbibliothek München, Inv.-Nr. Ana 656 SW 39.
Siegfried Wichmann, Kunst, Kosten und Konflikte, Frankfurt/Berlin 1991, S. 286f.
Siegfried Wichmann, Münchner Landschaftsmaler im 19. Jahrhundert, Meister Schüler Themen, Weyarn o. J., S. 210f., Nr. 463 (m. Abb.).
Siegfried Wichmann, Carl Spitzweg. Die Scharwache. Dokumentation, Starnberg-München, R.f.v.u.a.K. 2000, S. 32f., Bayerische Staatsbibliothek München, Inv.-Nr. Ana 656 SW 159.




123001355
Carl Spitzweg
Die Scharwache, Um 1875-1880.
Öl auf Papier, kaschiert in Holztafel
Schätzpreis: € 70.000 - 90.000
Informationen zu Aufgeld, Steuern und Folgerechtsvergütung sind ab vier Wochen vor Auktion verfügbar.