Auktion: 261 / Kunst des XX. Jahrhunderts und Muenchner Schule am 01.12.2001 Lot 30

 
Fritz Erler - Dame mit Maske


 
30
Fritz Erler
Dame mit Maske, 1909.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 7.158
Ergebnis:
€ 21.167

(inkl. 15% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Dame mit Maske
Öl auf Holz, wohl 1909
Nicht bei Schroeter. Rechts oben signiert, rechts unten datiert (von fremder Hand?). 187 x 158 cm ( 73,6 x 62,2 in).

Ausstellung: Galerie Thannhauser, München, 1909 (rückseitig mit dem Etikett).

LITERATUR: Fritz v. Ostini, Fritz Erler, Künstlermonografien, Velhagen & Klasing 1921, S. 73 (mit Abb.).

Fritz Erler, bekannt vor allem als Gründungsmitglied und Wortführer der Künstlergruppe 'Scholle' und um die Jahrhundertwende einer der anerkanntesten Maler Münchens, widmet der Porträtmalerei von früh an große Aufmerksamkeit. In dem großformatigen Bildnis 'Dame mit Maske' kommt sein Streben nach Monumentalität ebenso wie nach ornamentalem Flächendekor zu besonderer Geltung. Das in temperamentvollem Duktus gemalte, tiefrote Kleid mit dem aufgebauschten Volant verleiht der recht dominant auftretenden Frauengestalt ein exotisches Aussehen, welches an den symbolistischen Frauentyp der 'Femme fatale' anzuknüpfen scheint. Den Hintergrund löst Erler in die für ihn so typischen eckigen Farbflecken auf, durch welche die Komposition einen vibrierenden, lebendigen Charakter erhält. Dieser harmonische Rhythmus farbiger Flächen ist nicht zuletzt dem Einfluss von Fritz Erlers kunstgewerblichem Schaffen zu verdanken.

30
Fritz Erler
Dame mit Maske, 1909.
Öl auf Holz
Schätzung:
€ 7.158
Ergebnis:
€ 21.167

(inkl. 15% Käuferaufgeld)