Auktion: 290 / Seitenwege der deutschen Avantgarde am 14.05.2004 Lot 67

 
Wilhelm Ohm - Zwei Frauen


 
67
Wilhelm Ohm
Zwei Frauen, 1927.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 1.600
Ergebnis:
€ 4.212

(inkl. 17% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung

Zwei Frauen
Bleistiftzeichnung , 1927
Rechts unten monogrammiert und datiert. Auf Karton von Schoellershammer 40,2 x 33,5 cm ( 15,8 x 13,1 in), blattgroß.

LITERATUR: Birgit Götting, Wilhelm Ohm 1905-1965, Das zeichnerische und malerische Werk, München 1994, S. 23 (Abb. 6).

Wilhelm Ohms frühe Zeichnungen, von denen nur noch wenige Arbeiten existieren, lassen sich dem kritischen Realismus der Nachkriegszeit und dem beginnenden Surrealismus zuordnen. 1927 tritt er der "Norddeutschen Ausstellungsvereinigung" bei, die nach der Auflösung der "Norddeutschen Secession" von ihm mitbegründet wird. Im Zuge einer Ausstellung der zur Vereinigung gehörenden Künstler wie Klee, Feininger, Schlemmer, Dix, Grosz, Bissier u.a., stellt er das Werk "Zwei Frauen" 1928 im Stettiner Museum aus. [LB]

67
Wilhelm Ohm
Zwei Frauen, 1927.
Bleistiftzeichnung
Schätzung:
€ 1.600
Ergebnis:
€ 4.212

(inkl. 17% Käuferaufgeld)