Ketterer Kunst Logo

Detailsuche

Auktion: 482 / Wertvolle Bücher am 27.05.2019 in Hamburg Lot 289

 
Objektbeschreibung
Samuel Kleiner
Réprésentation naturelle et exacte de la Favorite de son altesse Electorale de Mayence .. Wahrhaffte und eigentliche Abbildung der .. nicht genug zu bewundernden Churfürstlich Mayntzischen Favorita. Augsburg, J. Wolff Erben 1726.

Prachtvolle Tafelfolge mit Ansichten der am Mainzer Rheinufer gelegenen bischöflichen Barockgärten um das Lustschloß "Favorite".

Die unter Lothar Franz von Schönborn (1655-1729), Bischof von Bamberg und Erzbischof und Kurfürst von Mainz, bis 1722 erbaute Sommerresidenz und die dazugehörigen weitläufigen Gartenanlagen wurden 1793 im Zuge der Koalitionskriege zerstört. - Die große Falttafel zeigt einen Gesamtblick auf die Gartenanlagen mit dem Lustschloß, die übrigen Tafeln mit Promenaden, Wasserspielen, Orangerie und Galerie im Lustschloß.

EINBAND: Lose unbeschnittene Tafeln. 34 : 56 cm. - ILLUSTRATION: Mit 12 Kupfertafeln (statt 14; 1 mehrfach gefaltet). - KOLLATION: 1 Bl. Vorrede. - ZUSTAND: Fehlen der gest. Titel und 1 Bl. gest. Widmung sowie 2 Tafeln mit dem Gesamtgrundriß und einer Ansicht des Lustschlosses. Ränder geringfüg. stockfleckig und tlw. leicht angestaubt, Vorrede und 5 Tafeln im linken Rand durch einen Faden zusammengeheftet, die übrigen Tafeln dort mit kl. Einriß, tlw. mit Randeinrissen (3 Tafeln stärker betroffen).

LITERATUR: Wimmer/Lauterbach S. 240. - Ornamentstich-Slg. Bln. 3336. - UCBA I, 999. - Lipperheide Dc 18.

Set of 12 engr. plates (of 14; 1 folding) with views of the summer residence "Favorite" of Lothar Franz von Schönborn, Archbishop-Elector of Mainz, and its extensive baroque gardens (all destroyed during the siege of Mainz 1793). Loose untrimmed sheets. - Lacking the engr. title and 1 engr. dedication as well as 2 plates. Margins only slightly foxed and dusty, introductory leaf and 5 plates still stiched together, the other plates there with small tears or partly with small marginal tears (3 plates stronger affected).

289
Samuel Kleiner
Représentation naturelle, 1726.
Nachverkaufspreis: € 1.200
+
 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Samuel Kleiner "Représentation naturelle"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 23 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 23%, Teilbeträge über € 200.000: 21% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.