Auktion: 405 / Wertvolle Bücher am 27./28.05.2013 in Hamburg Lot 84

 
Christoph Weickhmann - New-erfundenes Königs- Spiel. 1664.


84
Christoph Weickhmann
New-erfundenes Königs- Spiel. 1664.
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 4.320

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Weickhmann, Chr., New-erfundenes Grosses Königs-Spiel: welches sich zwar mit dem Sinnreichen und jederzeit hoch-berühmten Schach-Spiel in etwas vergleichet, jedoch aber von demselbigen hierinnen mercklichen underschieden wird, daß dasselbige nicht nur allein selbst Ander, wie das gewohnliche Schach-Spiel, Sondern auch selbst Dritt, Vierdt, Sechst, und selbst Acht .. kan gespielet werden. Mit angehencktem .. Staats- und Kriegs-Rath .. Mit gest. Frontispiz von M. Küsel nach J. Arnold und 8 gefalt. Kupfertafeln . Ulm, B. Kühn 1664. Zeitgenöss. Pergamentband unter Verwendung eines Frühdruckes. 32 : 19 cm. 6 Bll., 257 S., 7 Bll.

Einzige Ausgabe dieses barocken Gesellschaftsspiels, eine Art Kreuzung zwischen Halma und Schach, entwickelt von dem Ulmer Patrizier und Erfinder Christoph Weickhmann (1617-81). Der vielseitig interessierte Handelsherr war berühmt für seine reich ausgestattete Kunst- und Naturalienkammer, das sogenannte Weickhmannianum , aus dem sich später das Ulmer Museum entwickelte. In der vorliegenden Spielbeschreibung werden ausführlich die Regeln erläutert und mehrere Spielvarianten vorgestellt, darunter die militärische Application mit militärisch-taktischen Spielzügen anhand von Beispielen aus Geschichte und zeitgenöss. Politik. Entsprechend repräsentieren die einzelnen Figuren die wichtigsten militärischen Ränge und Ämter, darunter Marschall, Kanzler, Herold, Colonel, Ritter, Kurier, Trabant, Leibschütz etc. - Tlw. geringfüg. gebräunt, wenige Bll. mit kl. Wurmspuren, Frontisp. im Oberrand knapp beschnitten, Innendeckel mit entferntem Exlibris . Einbd. etw. fleckig und mit wenigen Wurmlöchern. Guterhaltenes Exemplar.

Van der Linde 3244. - Zollinger I, 116. - VD 17, 39:125786Y.

Only edition. Interesting description of a Baroque board game, a hybrid of chess and Chinese checkers. The versatile talented author, a patrician and merchant prince from Ulm, was famous for his natural history collection, the so-called Weickhmannianum. With engr. frontispiece of M. Küsel and 8 folding copperplates. Contemp. vellum using a printed leaf from 15th cent. - Partly minor browning, few leaves with small wormtraces, frontisp. cropped close at upper margin, detached bookplate from pastedown. Altogether well-preserved copy.




84
Christoph Weickhmann
New-erfundenes Königs- Spiel. 1664.
Schätzung:
€ 2.000
Ergebnis:
€ 4.320

(inkl. 20% Käuferaufgeld)