Auktion: 405 / Wertvolle Bücher am 27./28.05.2013 in Hamburg Lot 72

 
Gustav Adolf Erich Bogeng - Arbeitsmaterialien & Korrespondenz. Um 1910 bis 1941.


 
72
Gustav Adolf Erich Bogeng
Arbeitsmaterialien & Korrespondenz. Um 1910 bis 1941.
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.560

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Bogeng. - Sammlung von Arbeitsmaterialien und Korrespondenz. Um 1910-40. Zahlr. hand- und maschinenschriftliche Seiten, ferner gedruckte Einzelbll. und Broschüren. Überwieg. 30 : 21 cm, ferner 15 : 21 cm.

Umfangreiche Sammlung von Arbeitsmaterialien und Korrespondenz aus dem Nachlaß des großen Bibliophilen und Verfassers zahlr. buchwissenschaftl. Schriften, Gustav Adolf Erich Bogeng (1881-1960). - Der Hauptteil der Sammlung bezieht sich auf ein Buchprojekt, dem sich Bogeng 1938 bis 1940 widmete. Mit Hilfe des japanischen Philologen Dr. Masaharu Nakajima und des Mitarbeiters der Orient-Abteilung der Staatsbibliothek Berlin, Dr. Haenisch, plante er, eine deutsche Übersetzung des 5-teiligen Werkes Koshoku-gonin-onna (dt. Fünf Frauen der Liebe) mit erotischen Erzählungen des japanischen Dichters Saikaku Ihara (1642-93) zu veröffentlichen; zuvor waren nur einzelne Gedichte des "Meisters der 20000 Haikus" ins Deutsche übertragen worden. Das Projekt erwies sich als zeitraubender als ursprünglich angenommen, und die durch die Entfernung Deutschland-Japan erschwerte Korrespondenz mit Dr. Nakajima, der die Übersetzung vornahm, wurde ab Herbst 1939 durch Ausbruch des Zweiten Weltkrieges zusätzlich verlangsamt. Trotzdem lag 1940 das Typoskript aller fünf Teile vor. Eine endgültige Veröffentlichung kam jedoch vermutlich aufgrund der Kriegssituation und damit zusammenhängender fehlender finanziellen Mittel nicht zustande (laut Kindler erschien eine deutsche Übersetzung erst München 1960 durch W. Donat). - Die Sammlung enthält neben dem vollständigen, mit Korrekturen von Dr. Nakajima versehenen Typoskript der Übersetzung ca. 213 hs. S. mit Anmerkungen und Überarbeitungen zu den übersetzten Texten von G. A. E. Bogeng. Dazu ca. 210 S. mit hs. Briefen und Übersetzungen von Dr. Nakajima an Bogeng, mit Vorschlägen zur Vorgehensweise, Hinweisen auf mögl. philologische Schwierigkeiten, Entschuldigung für Verzögerungen bei der Übersetzung etc. " .. Es schien mir beim Besuch so, als ob Sie die Arbeit für sehr leicht zu hielten, als ob sie über Nacht geschafft werden könnte .. Die modernen Japaner, geschweige denn die jungen Japanologen können nicht ohne weiteres Saikaku lesen. Saikaku stammte aus der Zeit Grimmelshausens. Der spachliche Unterschied zwischen Grimmelshausen und der heutigen deutschen Sprache ist viel kleiner als der Unterschied zwischen Saikaku und der heutigen japanischen .." (Brief 12. V. 1938). - Die Korrespondenz läßt vermuten, wie groß der Aufwand bei der Arbeit an dem Projekt gewesen sein muß - vor allem vor Beginn des Zeitalters der modernen Kommunikations- und teschnischen Mittel wie Internet, Email und Computerschreibprogrammen.
Ferner aus dem Nachlaß beilieg. eine Sammlung von hs. und masch. Schreiben an Bogeng von verschiedenen deutschen und europäischen Druckereien, Schriftgießereien, Verlagen, Buchhandlungen (Ernst-Rowohlt-Verlag, Offizin W. Drugulin, Schuster & Loeffler u. a.), ferner Museen, Bibliotheken, bibliophilen Vereinigungen und Organen wie der Gesellschaft der Bibliophilen , Zeitschrift für Bücherfreunde , Typograph , Graphische Werkstätten u. a. Zus. ca. 125 Bll., aus dem Zeitraum um 1910-12. Sowie ca. 73 Broschüren, Falt- und Einzelblätter mit Subskriptionseinladungen von div. Verlagen und Druckerein, und 7 Fest- und Gedenkschriften. Um 1900-30. - Div. Illustrationsbeigaben. - Mit leichten Lagerungsspuren. Insges. gut erhaltene, umfangreiche, interessante Sammlung.

Interesting collection of autograph letters and working material of G. A. E. Bogeng (1881-1960) and his co-worker for a translation of "Koshoku-gonin-onna", a collection in 5 pts. of erotic stories by 17th cent. Japanese poet Saikaku Ihara. The project took from 1938-40, and although finished, the translation was never published, probably due to the outbreak of the 2nd World War. - With numerous additions. - Altogether well preserved.

72
Gustav Adolf Erich Bogeng
Arbeitsmaterialien & Korrespondenz. Um 1910 bis 1941.
Schätzung:
€ 1.200
Ergebnis:
€ 1.560

(inkl. 20% Käuferaufgeld)