Auktion: 405 / Wertvolle Bücher am 27./28.05.2013 in Hamburg Lot 121

 
Hannah Höch - Sammlung von 17 "Minis".


 
121
Hannah Höch
Sammlung von 17 "Minis"., 1940.
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 4.920

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Höch, H. "Minis". Sammlung von 17 kleinen Original-Zeichnungen von H. Höch, überwieg. in Tusche und Aquarellfarben. O. O. um 1940. Lose Bll. auf festem Karton (ca. 12 : 9 cm und 1 Tafel ca. 29 : 24,7 cm) montiert.

Interessante Sammlung kleiner farbiger Arbeiten von Hannah Höch (1889-1981), die zu den herausragenden Künstlerinnen der Avantgarde zählt. Unter der Bezeichnung "Minis" sind die kleinen künstlerischen Gelegenheitsarbeiten von H. Höch bekannt geworden, die diese ab 1939 als eine Art visuelle Tagebuchnotizen in der Zeit des Zweiten Weltkrieges führte. Damals hatte sich Höch in die Abgeschiedenheit eines kleinen Hauses in Berlin-Heiligensee zurückgezogen. Nachdem Hannah Höchs Werk in der Zeit des Nationalsozialismus als "entartet" verfemt wurde, zählte sie nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zu den wichtigsten Künstlerinnen in Deutschland, die auch schnell internationale Beachtung fanden. - Verso sind sämtl. Blätter mit dem Nachlaßstempel "König-Höch" versehen und tlw. "G. K." (Grete König, Schwester von Hanna Höch) monogrammiert. Bildgröße von 1,9 : 3,6 cm bis 10,7 : 9 cm. - Provenienz: Grete König, Privatbesitz. Saubere, meist knapp beschnittene Arbeiten auf weißem Karton montiert.

17 so-called "Minis", small orig. graphics by Hanna Höch, mostly in ink and watercolor. Size from 1,9 : 3,6 cm to 10,7 : 9 cm. Verso with inheritance stamp "König-Höch", from the sister of Hanna Höch.

121
Hannah Höch
Sammlung von 17 "Minis"., 1940.
Schätzung:
€ 6.000
Ergebnis:
€ 4.920

(inkl. 20% Käuferaufgeld)