Auktion: 405 / Wertvolle Bücher am 27./28.05.2013 in Hamburg Lot 130

 
Frieder Heinze - Unaulutu. Malerbuch, 1986.


 
130
Frieder Heinze
Unaulutu. Malerbuch, 1986.
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 4.200

(inkl. 20% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Heinze, Fr., und O. Wegewitz, Unaulutu. Steinchen im Sand. Ein Malerbuch. Hrsg. von H. Marquardt mit Marginalien. Mit 68 sign. Orig.-Graphiken und 26 Reproduktionen nach Zeichnungen der Karaja-Indianer. Berlin, Edition Brusberg (Leipzig, Reclam) 1985-86. OHLwd. mit Rücken aus Schilfrohr, Einbandhülle mit Reiskörnern gefüllt sowie mit mont. Wildleder und Birkenrinde in Pp.-Schuber und bedrucktem Jutesack. 50 : 43 cm.

6. Druck der Dürer-Presse Leipzig. - 1 von 25 röm. num. Exemplaren außerhalb des Handels (GA 135), Druckvermerk von beiden Künstlern signiert. Zusätzlich jede Orig.-Graphik von dem jeweiligen Künstler bzw. von beiden signiert . - "Als Homage auf die Kultur eines Naturvolkes angelegte Edition" (Druckvermerk). - "Das Buch ist versehen mit 'Spielelementen' wie Schwirrholz, Reiskörnern, Schilfrohr, Flechtwerk von Palmblättern, Bambus, handgefertigtem Papier aus Rindenbast und Brennessel. Es enthält eine Abhandlung über indianische Mythen von L. Boglár und den Essay Die Obsession der Moderne von K. Werner sowie Ketschua-Lyrik aus Peru und die legendäre Rede des Häuptlings Seattle Wir sind ein Teil der Erde , gehalten vor dem Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika im Jahre 1855." (Titel) - "In seiner unerschöpflichen Vielfalt von Techniken und Materialien stellt sich Unaulutu als eine Ausstellung in Buchform dar. Das Wort Unaulutu bedeutet 'Steinchen im Sand' .. in der Sprache der Karaja-Indianer .. Das Buch bildet in seiner Gesamtheit eine Huldigung an die heute zerstörten Kulturen mittelamerikanischer Völker .. Die technisch aufwendige Bindung macht 'ein vielfaches Aus- und Ineinanderklappen in ungezählten Variationen möglich'; Blätter können verglichen oder dem Buch entnommen werden, ohne das Ganze zu zerstören." (Kat. Papiergesänge) - Beliegend der eigh. Brief m. U . von O. Wegewitz, dat. "11.05.07" (Poststempel) sowie eine dem Brief beigefügte Broschüre vom Kunstverein Gera zu Hegewitz' Ausstellung "Respektiertes Areal" auf der Halde Beerwalde. In seinem Brief berichtet Wegehaupt über aktuelle Kunstprojekte: "Leider gelang es uns nicht im vergangenen Jahr nach Oggiogno zu fahren .. So entstanden die 'Oggiogno' Radierungen hier in Huy. Sobald als möglich werde ich die kleine Auflage für ein Büchlein drucken lassen .. Wie dieses Jahr verläuft ist noch unklar, im Juli wird die Entscheidung fallen, ob mein Kunstwerk 'Denk Ort' für das Gelände der zerstörten Halberstädter Synagoge realisiert werden kann .. Anbei das Heft meiner jetztigen Geraer Ausstellung. Es sind Arbeiten zum Areal aber auch ein kleiner Schrein mit 100 Zeichnungen für Carl v. Linné." - Mit wenigen kleinen Mängeln.

Spindler 67/8. - Papiergesänge, Kat. München 150.

1 of 25 Roman numb. copies outside of commerce (complete print run 135), publisher's imprint signed by both artists. With 68 orig. prints signed by the respective or both artists and 26 reproductions after drawings by the Karaja Indians. Orig. half cloth with spine made of reed, binding jacket filled with rice as well as with mounted suede and birchbark in boards slipcase and printed jute bag. - With few small blemishes.

130
Frieder Heinze
Unaulutu. Malerbuch, 1986.
Schätzung:
€ 5.000
Ergebnis:
€ 4.200

(inkl. 20% Käuferaufgeld)