Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 124

 
124
Mathias Holtzwart
Emblematum Tyrocinia, 1581.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Mathias Holtzwart
Emblematum Tyrocinia: Sive picta poesis Latino Germanica, das ist Eingeblümete Zierwerck, oder Gemälpoesy. Straßburg, B. Jobin 1581.

Erste Ausgabe des ersten deutschen Emblembuchs.

Das Werk war 1576 bereits fertigestellt und wurde posthum von Johann Fischart herausgegeben. Die Tobias Stimmer zugeschriebenen Holzschnitte zeigen neben Emblemen auch eine Folge der ersten deutschen Könige.

EINBAND: Pappband des 19. Jahrhunderts, vorderer Deckel unter Verwendung eines zeitgenössischen blindgeprägten Schweinslederbezuges (Mittelplatte mit Wappen, dat. 1587). 8vo. 14 : 10 cm. - ILLUSTRATION: Mit Holzschnitt-Titelbordüre, Holzschnitt-Wappen und zahlreichen meist emblematischen Textholzschnitten von Tobias Stimmer. - KOLLATION: 94 (st. 104) nn Bll. - ZUSTAND: Etw. fleckig (Titel stärker), knapp beschnitten (obere Bordüren und wenige Kopfzeilen zum Ende angeschnitten), wenige Holzschnitte ankoloriert, vereinz. Eintragungen von alter Hd. (darunter 1 Streichung). Kanten beschabt. - PROVENIENZ: Mit Besitzvermerk des 18. Jahrhunderts auf Bl. a8.

LITERATUR: VD 16, H 4548. - Landwehr, German 355. - Goedeke II, 484.

Angebunden: Andrea Alciatus , Liber emblematum .. Kunstbuch. Mit zahlr. emblemat. Textholzschnitten nach J. Amman. Frankfurt, S. Feyerabend und S. Hüter 1566/67. 13 nn., 130 num., 3 (st. 7) nn. Bll. Register. - VD 16, A 1646. - Landwehr, German 29. - Zustand wie oben.

First edition of the first German emblem book. With woodcut title-border, woodcut coat of arms and numerous emblematical woodcuts by Tobias Stimmer. 19th cent. cardboards, front board using a 16th cent. blindtooled pigskin covering. 94 (of 104) nn. leaves. - Some staining (title stronger), trimmed affecting printed matter, few woodcuts partly colored, here and there entries by old hand, edges scraped. - 1 emblematical work by Alciatus bound after.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Mathias Holtzwart "Emblematum Tyrocinia"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.