Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 46

 
46
Hans Felix Leuthold
Vues pittoresque de la Suisse, um 1836.
Nachverkaufspreis: € 5.000
+
Objektbeschreibung
Hans Felix Leuthold
Cinquante vues pittoresques de la Suisse. Zürich, H. F. Leuthold um 1836.

• Seltene und gesuchte Folge mit Schweizer Ansichten
• Exemplar der Quart-Ausgabe
• Die schönen Aquatinta-Tafeln in farbkräftigem, aber feinen Kolorit


Die Cinquante vues pittoresques de la Suisse sind vollständig kaum nachweisbar: Neben einem weiteren kolorierten Exemplar in der Norman R. Bobins Collection finden sich lediglich zwei unkolorierte Exemplare in Zürich im Museum für Kommunikation sowie in der ETH Bibliothek. Der Zürcher Kunsthändler und Verleger Hans Felix Leuthold (1799-1859) vertrieb manche der schönen Aquatinta-Ansichten auch einzeln; diese Großquart-Blätter sind heute ebenso gesucht wie die verkleinerten Nachstiche der gesamten Folge, die Leuthold 1840 noch einmal herausgebracht hatte.
Die hübschen großformatigen, mit reicher Figurenstaffage belebten Tafeln mit Ansichten von den Schweizer Hauptorten, darunter Basel, Bern, Freiburg im Üchtland, Interlaken (3), Luzern (3), Zürich (1) sowie Meyringen, Staubbach, Thun, Reichenbach und Brienz. Zudem zeigen die Tafeln Montblanc, Mönch und Eiger (3), Genfer See, Gletscher von Montenvers, Rosenlaui, Praz, Rhone, Grindelwald sowie Rosenlaui und Wetterhorn, die Hospize in St. Bernhard und am Grimselpaß, Hospitäler in Giesbachfall und St. Gotthardt, Teufelsbrücke und Fluelen mit Bristenstock sowie die Kapelle von Wilhem Tell.
Die Aquatinten von Lukas Weber nach König, Wetzel, Oppermann, Corrodi und Straub. Die Tafel L'hospice ou Grimsel ist 1836 datiert. Alle Ansichten unten links bezeichnet "Édition originale" und unten rechts mit dem Verlegervermerk von Leuthold.

EINBAND: Lederband der Zeit mit Goldprägung und Ganzgoldschnitt. 33,5 : 26 cm. - ILLUSTRATION: Folge von 34 kolorierten Aquatinta-Tafeln von Weber (von 50). - ZUSTAND: Tafeln nur vereinz. geringfüg. fleckig im weißen Rand, erste 4 Tafeln gelöst. Einbd. beschädigt.

LITERATUR: Vgl. Lonchamp 1808 (verkleinerte Ausgabe von 1840).

A most charming album by Hans Felix Leuthold. Works by Leuthold are considered rare and sought after, especially in the quart edition. Leuthold also produced a similar work of 50 views, but in miniature, in 1840. With 34 of 50 hand colored aquatint views of Switzerland by Weber. Contemp. calf with gilt decoration and gilt edges. - Plates stained here and there in the white margin, first 4 plates loosened, protective papers partly with small marginal defects. Binding scraped and bumped, covers detached.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Hans Felix Leuthold "Vues pittoresque de la Suisse"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.