Auktion: 472 / Wertvolle Bücher am 26.11.2018 in Hamburg Lot 517

 

517
Georg Rüxner
Thurnierbuch, 1532.
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 2.829

(inkl. 23% Käuferaufgeld)
Georg Rüxner
Anfang, ursprung und herkommen des Thurniers inn Teutscher nation. Simmern, H. Rodler, 3. August 1532.

Zweite Ausgabe des berühmten Turnierbuchs, das sowohl kulturgeschichtlich als auch kostümkundlich bedeutend und eine wichtige Quelle für Ritterwesen und Heraldik ist.

Der vierte von nur zehn Drucken des Simmerner Erstdruckers, des einzigen im 16. Jahrhundert. - Insgesamt werden 36 Turniere beschrieben, die in verschiedenen Städten Deutschlands und der Schweiz abgehalten wurden, darunter Braunschweig, Göttingen, Konstanz, Nürnberg, Schaffhausen, Stuttgart, Trier und Zürich. Da alle an den Turnieren beteiligten Personen genannt werden und deren Wappen gezeigt, ist das Werk von außerordentlicher genealogischer sowie heraldischer Bedeutung. - Als geistiger Urheber des Werkes wird nach neuerer Forschung der regierende Fürst von Simmern im Hunsrück, Herzog Johann, angesehen. Johanns II. (1492-1557) "bekannteste Leistung ist die 1527 in einem Anbau des Simmerner Schlosses eingerichtete Druckerei, die unter der Leitung seines Sekretärs, Hieronymus Rodler, 1530-35 einige prachtvoll ausgestattete Werke, meist aus der ritterlichen Sphäre, hervorbrachte (u. a. Rüxners Turnierbuch, Büchlein und Unterweisung der Kunst des Messens, Fierrabras, Haymonskinder). Es ist wahrscheinlich, daß Johann der Meister HH (Hans Herzog vom Hunsrück) der etwa 100 verwendeten Holzschnitte ist" (NDB X, 510). - "Second edition, by the same printer and with the same cuts as in the first of 1530 which Muther (1783) describes" (Fairfax/M.).

EINBAND: Moderner Lederband über Holzdeckeln im Stil der Zeit (sign. J. Kappes Hilzingen) mit Streicheisenlinien und 2 Messing-Schließen. Folio. 31 : 21,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit doppelblattgroßer Holzschnitt-Tafel, 2 ganzseitigen Wappen-Holzschnitten, 40 figürlichen Textholzschnitten, zahlr. Wappen- Holzschnitten im Text und Holzschnitt-Druckermarke. Zahlreiche der Holzschnitte und Wappen koloriert bzw. ankoloriert. - KOLLATION: 213 (recte 214) römisch num. Bll., 4 nn. Bll. (Druckvermerk mit Druckermarke knapp ausgeschnitten und auf das vord. Vorsatz montiert). - ZUSTAND: Etw. stock- und fingerfl., zum Ende leicht wasserrandig, 1 Textbl. mit kl. ergänztem Eckabriß, große Wappen verso Titel alt eingefaßt (zur Papierverstärkung). Einband mit schwachen Kratzspuren.

LITERATUR: VD 16, R 3542. - BM STC, German Books S. 760. - Lipperheide Tb 10 Anm. - Fairfax Murray 373. - Nicht bei Adams.

Second edition of the famous tournament book, at the same time the fourth of only 10 prints of the first printer in Simmern, the only one in the 16th century. With 1 double-page woodcut, 2 full-page coat of arms woodcuts, 40 partly repeated figurative woodcuts, numerous coat of arms woodcuts in text and woodcut printer's device (with publisher's imprint, cut out and mounted on the first white endpaper). - Numerous woodcuts colored or partly colored, slightly foxed or fingerstained, at the end slightly waterstained, 1 text leaf with small corner tear off (rebacked), large armorial woodcut on title verso framed with old paper (to reinforce). Binding with few small scratches.




517
Georg Rüxner
Thurnierbuch, 1532.
Schätzung:
€ 2.500
Ergebnis:
€ 2.829

(inkl. 23% Käuferaufgeld)