Auktion: 491 / Wertvolle Bücher am 25.11.2019 in Hamburg Lot 188

 
188
Anthonis Goeteeris
Iournael vande legatie, 1640.
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 3.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Objektbeschreibung
Anthonis Goeteeris
Iournael der legatie ghedaen inde Iaren 1615 ende 1616. Tweede druck vermeerdet ende verbetert. Den Haag, H. Hondius 1640 (Kupfertitel datiert 1639).

Zweite Ausgabe des seltenen Berichts, der die Reise der Holländischen Gesandtschaft nach Rußland zu Friedensgesprächen während des Ingermanländischen Krieges beschreibt.

Die Gesandtschaft unter dem holländischen Ratspräsident Reynhoud von Brederode, dem Bürgermeister von Amsterdam Dirk Bas u. a. reiste im Auftrag der Kriegsparteien Rußland und Schweden von August 1615 bis März 1616 über Reval, Narwa (Empfang durch den schwedischen Kanzler Axel Oxenstierna) und Nowgorod zu Friedensgesprächen nach Staraja-Russa, wobei Goeteeris die Reisegruppe als Schatzmeister begleitete. "Sehr interessante Beschreibung dieser Reise, welche weniger wegen der darin enthaltenen historischen und statistischen Angaben, als wegen der Schilderung des damaligen Zustandes des Landes, zu den merkwürdigen ältern Werken über Russland zu rechnen ist" (Adelung). Goeteeris' anschaulicher Bericht beschreibt vor allem die Strapazen der Reise, ferner erwähnt er das Elend der vom jahrelangen Krieg betroffenen Bevölkerung und die zerstörten Städte. - Mit den schönen Kupferstichansichten im Text und auf 4 Falttafeln mit russischen, baltischen und schwedischen Orts- und Landschaftsansichten, vermutlich nach und von Goeteeris selbst. Die Ansicht "Ivanegrood" wie in einigen Exemplaren auch hier doppelt abgedruckt (Fol. 14 und 17).

EINBAND: Pergamentband der Zeit mit Rückenschild, in Schuber. 15,5 : 20,5 cm. - ILLUSTRATION: Mit Kupfertitel, 4 gefalteten Kupfertafeln und 20 ganzseitigen Textkupfern (st. 19, inkl. 1 Dublette). - KOLLATION: 2 Bll., 157 S. - ZUSTAND: Tlw. leicht (finger-)fleckig, zu Beginn ca. 6 Bll. in der unt. Ecke mit Fettfleck u. Wurmspur, gegen Ende oben mit schwachem Wasserrand, die Faltkupfer mit tlw. umfassenden Restaurierungen bzw. Ergänzungen im Rand und Falz, Drucktitel und 1 Bl. mit Textkupfer mit ergänztem Rand- bzw. Eckaussschnitt (ohne Bildverlust), Vorsätze erneuert. Vorderdeckel mit Fehlstellen im Bezug.

LITERATUR: Tiele 391 Anm. - Warmholtz 8210 Anm. - Vgl. Adelung II, 258ff. (ausführlich zur Erstausg.).

Second edition of the scarce travelogue, describing the hardships of the Dutch delegation during the peace talks between Russia and Sweden in Staraja-Russa 1615-16 and mentioning the suffering of the Russian people as consequence of the Ingrian War 1610-17. Complete copy with engraved title (dated 1639), 4 folding copperplates and 20 engravings in the text (instead of 19: the view "Ivanegrood" is printed twice on fol. 14 and 17) depicting Baltic, Russian and Swedish towns and landscapes. Contemp. vellum with label on spine, in slipcase. - Partly slightly (finger-)stained, about 6 leaves at the beginning with small stain and worming in lower corner, with slight waterstaining towards the end, the 4 folding plates with skilfull restorations to margins and folds, 1 folding plate partly remarginded, print title and 1 text leaf with engravong remargined in the bottom margin resp. the lower right hand corner, pastedowns renewed. Cover of front board with few defective spots.

188
Anthonis Goeteeris
Iournael vande legatie, 1640.
Schätzung:
€ 4.000
Ergebnis:
€ 3.750

(inkl. 25% Käuferaufgeld)