Auktion: 499 / Wertvolle Bücher am 06.07.2020 in Hamburg Lot 419000868

 
419000868
Jean de La Fontaine
Figures des fables, 1787.
Schätzpreis: € 1.000
+
Objektbeschreibung
Jean de La Fontaine
Fables, avec figures gravées par MM. Simon et Coiny. 6 Bände. Paris, Didot l'Ainé 1787.

Dekoratives Exemplar der reich illustrierten Didot-Ausgabe.

Die feinen Stiche sind von Simon und Coiny nach Vorlagen von Vivier gestochen. Tchémerzine zufolge erschien die Ausgabe in nur 500 Exemplaren.

EINBAND: Zeitgenössische grüne Maroquinbände mit rhombischer Fileten- und Eckvergoldung à l'éventail, reicher Rückenvergoldung, Steh- und Innenkantenvergoldung sowie Ganzgoldschnitt. 14 : 8 cm. - ILLUSTRATION: Mit 1 gestochenem Frontispiz und 274 Kupfertafeln. - ZUSTAND: Vereinz. leicht fleckig, wenige Bll. mit Knickspur. Kanten tls. gering berieben, Rücken etw. gedunkelt. - PROVENIENZ: Exlibris Baronne van Zuylen van Nyevelt (19. Jh.). - Weißes Vorblatt mit hs. Besitzeintrag Zuylen (20. Jh.).

LITERATUR: Cohen/Ricci Sp. 553f. - Tchémerzine VII, 393. - Fürstenberg 148. - Fabula docet 55.

Decoratively bound copy of this richly illustrated edition. 6 vols. With engr. frontisp. and 274 copperplates. Contemp. green morocco richly gilt à l'éventail. - Here and there slight staining, few leaves with crease. Edges partly slightly rubbed, spines a bit darkened. Bookplate baroness van Zuylen van Nyevelt.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Jean de La Fontaine "Figures des fables"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 1,5% zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.