Auktion: 509 / Wertvolle Bücher am 30.11.2020 in Hamburg Lot 22

 
22
Lucas Janszoon Waghenaer
Speculum nauticum super navigatione maris, 2 Teile in 1 Band, 1586.
Schätzpreis: € 180.000
+
Objektbeschreibung
Meilenstein der nautischen Kartographie

Lucas Janszoon Waghenaer
Speculum nauticum super navigatione maris occidentalis pars prima (&) pars altera. 2 Teile in 1 Band. Leiden, F. Raphelengius für L. J. Waghenaer 1586.

- Erste lateinische Ausgabe des bedeutenden Seeatlas
- In allen Ausgaben sehr selten
- Meilenstein der westeuropäischen Kartographie, setzte neue Standards für alle nachfolgenden Seeatlanten
- Die detailreichen Seekarten erstmals mit Darstellung von Küstenprofilen
- Jede Karte reich geschmückt mit großen Beschlagwerkkartuschen, Windrosen, Segelschiffen und Seeungeheuern
- Äußerst seltenes Exemplar in prächtigem Altkolorit, tlw. mit Goldhöhung, in ausgesprochen geschmackvoller, differenzierter Ausführung


"This work holds a unique place among the printed rutters of the sea in the 16th century because it is the first printed rutter with charts. Further, it outranks any other rutter of its period, with its splendid presentation of charts and text; as such it stood as a model for the folio-sized pilot-guides with charts in the 17th century" (Cornelis Koeman)
Schöner und umfangreicher Seeatlas, mit Gesamtkarte von Europa und 44 Teilkarten, welche nahezu lückenlos die Atlantik-, Nord- und Ostseeküsten Europas abbilden. Die holländischen Erstausgaben beider Teile erschienen 1584 und 1585. - Waghenears Spieghel der Zeevaerdt gilt als Meilenstein der nautischen Kartographie und wurde innerhalb weniger Jahre in Latein, Französisch, Englisch und Deutsch herausgeben. Waghenaer, selbst langjähriger Seemann, hatte seinen Seeatlas ursprünglich als Navigationshandbuch konzipiert, in dem er das nautische Wissen Europas seiner Zeit zusammentrug. Revolutionär war Waghenaers Neuerung, es mit übersichtlichen Seekarten im Folioformat zu versehen und auf diesen zu den dargestellten Küstenlinien auch die Küstenprofile (Vertonungen) abzubilden. Der Seeatlas mit seinen beispielhaften, detailreichen Seekarten wurde für die nachfolgenden Jahrzehnte zur maßgeblichen Vorlage für Atlanten und Seehandbücher dieser Art, z. B. von Blaeu, Goos, Van Keulen, Colom, Doncker, Janssonius u. a., und bildete gleichzeitig den Beginn der Blütezeit der niederländischen Kartographie auf dem Gebiet der Seekarten. - Die schönen und informationsreichen Karten in prächtigem, sorgfältig ausgeführten und stellenweise überarbeiteten Altkolorit vereinzelt mit Goldhöhung stammen von den Kupferstechern Johannes und Baptist Doetecum und sind reich geschmückt mit Beschlagwerkkartuschen, Wappen, Windrosen sowie maritimem Beiwerk wie Segelschiffen und Seeungeheuern. Druck überwiegend auf kräftigem Papier, mit leichten Abweichungen in der Papierqualität, was darauf schließen läßt, daß einige wenige Karten aus einem anderen Exemplar stammen. - Auch hinsichtlich des Textes vollständiges Exemplar wie bei Koeman Wag 5 A beschrieben, einschließlich der manchmal fehlenden Widmungen an Elizabeth I. (Bl. *2 in Tl. I) und an Friedrich II. von Dänemark und Norwegen (Bl. **2 in Tl. II); der latinisierte Name Waghenaers im Druckvermerk jedoch wie bei Koeman Wag 5B aufgeführt in der Variante "Iansenio Aurigario". Die Europakarte im ersten Zustand, alle übrigen Karten im Zustand b.

EINBAND: Restaurierter Maroquinband des 18. Jahrhunderts mit Goldschnitt. 43 : 32 cm. - ILLUSTRATION: Mit altkoloriertem und goldgehöhtem Kupfertitel (zu Teil I) und im Stil der Zeit kolorierter Holzschnitt-Titelbordüre (zu Teil II), 2 blattgr. Textkupfern (1 Volvelle mit beweglichen Teilen), 1 blattgr. Textholzschnitt sowie 45 doppelblattgr. altkolorierten Kupferkarten, vereinzelt mit Goldhöhung. - KOLLATION: 3 Bll., 36 S.; 2 Bll. - ZUSTAND: Gering fleckig und gebräunt, ca. 3 Karten mit stärker oxidiertem Kolorit, Text und Karten neu angefalzt, stellenweise mit kleinen sorgfältig restaurierten Randeinrissen und Papierbrüchen, die Europa-Karte knapp beschnitten. Trotz der fachmännischen Restaurierungen und dezenten Überarbeitungen des Kolorits ein ausnehmend ansprechendes Exemplar, vollständig und altkoloriert von großer Seltenheit. - PROVENIENZ: Privatsammlung Niederlande.
LITERATUR: Koeman, Wag 5A. - BM STC, Dutch Books S. 209. - Tiele 1191 Anm. - Phillips/Le Gear 3980. - Nederl. Scheepvaart Mus. I, 44.

First Latin edition of Waghenaer's "Spieghel der Zeevaerdt", the first printed rutter of the seas to include sea charts. Increasingly rare in all editions. With col. engr. title (part I), woodcut title border (part II) colored in contemporary style, 2 fullpage text engravings (one of which is a volvelle with movable parts), 1 fullpage woodcut in the text and 45 doublepage engraved maps, all in beautiful contemp. coloring occasionally heightened with gold; the beautiful old coloring carefully and skilfully retouched in places. Maps printed on mostly strong laid paper but with few deviations rearding the paper quality; probably a few maps are added from another copy. The map of Europe in first state, all other maps in state b. - 18th cent. red morocco (restored) with gilt edges. - Only slightly tanned and stained, ca. 3 maps with some stronger oxidization, text and maps inserted on recent guards, here and there with skilfully restored marginal tears and breaks in the paper, map of Europe cropped close. Despite the restorations an overall well-preserved, attractive and complete copy of this important atlas in rare old coloring.(R)

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Lucas Janszoon Waghenaer "Speculum nauticum super navigatione maris, 2 Teile in 1 Band"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.