Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 85

 
85
Rupprecht Geiger
Modulation, 1969.
Mappe
Schätzpreis: € 4.000
+
Objektbeschreibung
Visuelle Musik

Rupprecht Geiger
Modulation. München, G. von Pape 1969.

- Durchsignierte Serigraphie-Folge von Geiger
- Hervorragender Druck in Tagesleuchtfarben
- Besticht durch einzigartige Farbintensität und Leuchtkraft


"Geigers Gemälde und Serigraphien sind visuelle Musik dieser Art und verlangen vom Betrachter die gleiche Art konzentrierter Aufmerksamkeit und Betrachtung" (Herbert Read)

1 von 150 numerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe A, die Blätter jeweils verso numeriert und vom Künstler signiert. - Die Mappe erschien in der Edition X des Verlags Gernot von Pape und wurde von Fred Jahn herausgegeben, in Zusammenarbeit mit der Galerie Wilbrand in Köln. Der Druck der Graphiken erfolgte im Atelier H. G. Laube in München.

EINBAND: Lose Bll. in Orig.-Halbleinenmappe. 49,5 : 34 cm. - ILLUSTRATION: Typographischer Titel mit rückseitigem Druckvermerk und 10 signierten Farbserigraphien auf leichtem Karton. - ZUSTAND: Mappe stellenw. etw. beschabt.
LITERATUR: Geiger 143.

Complete series of 10 silkscreens by R. Geiger. 1 of 150 numbered copies, each leaf verso numbered and signed by the artist. Loose leaves in orig. half cloth portfolio. - Portfolio scraped.

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Rupprecht Geiger "Modulation"
Dieses Objekt wird regel- oder differenzbesteuert angeboten.

Berechnung bei Differenzbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 32 % Aufgeld
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 32 %, Teilbeträge über € 200.000 27 % Aufgeld
Das Aufgeld enthält die Umsatzsteuer, diese wird jedoch nicht ausgewiesen.

Berechnung bei Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000 20 % Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer

Wir bitten um schriftliche Mitteilung vor Rechnungsstellung, sollten Sie Regelbesteuerung wünschen.

Berechnung bei Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2,4 % inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer an.